Own the Throne! Katy Perry – Killer Queen

„No more candy!“ sagte Katy Perry vor kurzem selbst und begrub symbolisch ihr berühmtes Lollipop-Kleid im Teaser zur neuen Single „Roar“. Die Zeiten des zuckersüßen Sugar Pop sind vorbei und das California Girl ist erwachsen geworden, und genau das spiegelt sich auch in ihrer neusten Parfumkreation wider. Während ihre ersten beiden Düfte → „Purr“ und → „Meow“ noch recht verspielt waren und zu ihrem alten Image passten, zeigt sich die Sängerin nun von ihrer starken Seite und präsentiert uns den Duft „Killer Queen“.

„Während der Kreation von Killer Queen inspirierte mich die Vorstellung an starke, selbstbewusste und mächtige Frauen – genau dieses Bild wollte ich mit dem Duft einfangen. Er soll die Power seiner Trägerinnen freisetzen.“
~Katy Perry~

Ich glaube, das war das aufwendigste PR-Paket, das ich bisher erhalten habe – so wunderschön und liebevoll gestaltet. Eine riesige Truhe mit rotem Samt überzogen, in der das Parfum und ein USB-Stick mit Katys Emblem auf Satin gebettet lagen, dazu ein goldener Umschlag mit rotem Siegel. Was für eine grandiose Aufmachung! Für mich als riesiger Katy Perry Fan eine richtige Besonderheit, die ich in Ehren halten werde.

Der schwere rubinrote Flakon aus Glas mit Farbverlauf ist auf jeden Fall ein Highlight einer jeden Parfumsammlung. Bei dem Design wurden sich definitiv einige Gedanken gemacht und ich bin sehr angetan davon. Auch wenn der Deckel aus Plastik ist, so wirkt es keinesfalls billig, sondern hochwertig gestaltet, bis ins kleinste Detail durchdacht und auf das Konzept des Duftes angepasst.

„Inspiriert durch ein königliches Zepter und funkelnd in edlem Rot und Gold, symbolisiert der
Flakon in Edelstein-Design puren Luxus und royale Eleganz. Die goldene Verschlusskappe ist
als Krone gestaltet und mit Katy Perrys Wappen geprägt, das ihre verspielte Essenz in Form
majestätischer Katzen, Notenschlüssel, Herzen und Dolchen einfängt.“

Kopfnote
Waldbeere
Dunkle Pflaume
Bergamotte
Herznote
Red Velvet Blume
Arabischer Jasmin
Regenbogen Frangipani
Basisnote
Cashmeran
Patchouli
Flüssige Praline

Beim ersten Aufsprühen bemerkt man gleich den leicht beerigen Duft zusammen mit einer pudrigen, süßen Wärme. Der beerige Duft tritt nach einer Weile in den Hintergrund und lässt einem leichten Blumenduft zusammen mit einem Hauch Praline den Vortritt. Nach einiger Zeit entwickelt sich auf der Haut ein warmer Zuckerwatteduft.

Der Duft bleibt wirklich unheimlich lang auf der Haut erhalten (der Vorteil eines Eau de Parfums) und ist nach dem morgendlichen Aufsprühen für mich auch noch am Abend zart zu vernehmen.

„Die Werbekampagne spiegelt Katy Perry’s Dualität wider: ihre ausgeprägte Femininität auf
der einen und ihre ultimative Power auf der anderen Seite. Sie zeigt ihren rebellischen Geist
und präsentiert Katy Perry als mächtige und willensstarke Killer Queen, die sich
Konventionen widersetzt und den Thron im Sturm erobert.“

Fazit


Das Parfum riecht warm und sehr feminin. Ein deutlicher Unterschied zu Katys ersten beiden Düften, die doch eher zuckrig und jung dufteten. „Killer Queen“ ist deutlich erwachsener als „Purr“ und „Meow“, dennoch aber ein kuschliger, gemütlicher Duft, was zu Katys eigentlichem Steckenpferd – der Katze – passt. So ganz hat sich Katy also noch nicht von ihrem ursprünglichen Image verabschiedet. Durch die süße Schwere eignet sich der Duft meiner Meinung nach perfekt für die Herbst-/Winterzeit.

Was mir bei „Killer Queen“ etwas fehlt ist die Raffinesse. Der Duft ist wunderschön und sehr angenehm, aber Düfte in sehr ähnlicher Form gibt es schon. Mein erster Gedanke beim Schnuppern war, dass mich der Duft sehr an das klassische → Naomi Campbell Parfum** erinnert, vielleicht noch mit einem Hauch mehr Frucht im Hintergrund. Die pudrige Zuckerwattenote ähnelt → „La vie est belle“** von Lancôme (Review → hier). Wer also diese beiden Düfte besitzt und/oder mag, sollte bei „Killer Queen“ auf jeden Fall einmal probeschnuppern. Die beiden genannten zählen zu meinen absoluten Duftfavoriten in der kalten Jahreszeit, von daher hat Katy bei mir mit „Killer Queen“ voll ins Schwarze getroffen.

Spitze finde ich im Übrigen auch den Preis: Bedenkt man, dass es sich bei „Killer Queen“ um ein Eau de Parfum handelt, sind 34,99 € für 50 ml wirklich ein niedriger Preis.

Die Kollektion wird das EdP in zwei Varianten enthalten: 30 ml für 24,99 € UVP und 50 ml für 34,99 € UVP. Dazu kommen noch eine Body Lotion (200 ml) für 9,99 € UVP und ein Duschgel (200 ml) ebenfalls für 9,99 € UVP.

Die Weiblichkeit einer Frau hat Katy mit diesem Duft definitiv perfekt eingefangen, aber die Power kann ich nicht ganz entdecken. Aber naja, man kauft ein Parfum in der Regel wegen des Dufts und nicht wegen des Namens. Mir gefällt er jedenfalls enorm und auch das Design lässt mein Herzchen höher hüpfen.

Das Parfum ist ab September 2013 erhältlich.

Wäre der Duft auch etwas für euch? 

**Affiliate Link

5 Kommentare

  1. Ich habe es auch bekommen und bin noch nicht einmal dazu gekommen dran zu schnuppern. Muss ich dringend nachholen. Auch wenn ich es schade finde, dass es nicht wieder ein Kätzchen Flakon geworden ist 🙂

  2. Ich finde, dass sehr viele Düfte immer total ähnlich riechen. Der hier erinnert mich auch doll an Pussy Deluxe und das rote Bruno Banani Parfum.

  3. Habe den Duft auch zum Testen bekommen, allerdings ohne USB-Stick und Co. :P! Ich weiß noch nicht so recht was ich von ihm halten soll … aber umgehauen hat er mich bisher leider noch nicht 😉

  4. Der Flakon ist einfach großartig! Mal sehen, ob mir der Duft zusagt, denn das Fläschchen wär einen Kauf wert.

  5. Ich habe dieses schöne Paket schon auf einigen Blogs bewundert und muss sagen, dass es mich sehr neugierig macht. Ich werde also auf jeden Fall Probeschnuppern.

    LG Gwen

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*