[Food Friday] Melonen-Kaltschale mit Serrano

Melone mit Schinken kennt sicherlich jeder – es ist ja quasi der Klassiker unter den leichten Sommergerichten. Allerdings hat man ihn schon tausendfach gesehen und gegessen, wodurch das Besondere daran etwas fehlt. Daher habe ich heute eine Variante dieses Klassikers für euch, die einfach zuzubereiten ist und gewiss auch wieder die Neugierde jener weckt, die Melone mit Schinken eigentlich nicht mehr sehen können.

Melonen-Kaltschale mit Serrano

Zutaten
(für 2 große, bzw. 4 kleine Portionen)
1 Cantaloupe Melone
ca. 100 g Schinken (Serrano oder Parma)
50 ml trockener Weißwein (alternativ auch einfach etwas Wasser mit einem Spritzer Zitrone)
1 EL Crème légère
ca. 1 TL Puderzucker
etwas abgeriebene Schale einer Bio-Orange (alternativ auch fertiges Orangenschalen-Aroma)
Salz & Pfeffer
Mixer oder Pürierstab

Zubereitung
Die Zubereitung ist wirklich einfach und schnell: 
Die Melone halbieren, mit einem Löffel entkernen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Einige der Würfel beiseite stellen, denn diese kommen hinterher in die fertige Kaltschale.
Die restlichen Würfel zusammen mit Crème légère und Weißwein pürieren, danach mit Salz, Pfeffer, Puderzucker und Orangenschale abschmecken.
Nun wandert die Suppe für ca. 15 Minuten (oder länger, je nach Größe des Gefäßes) ins Eisfach. Sie soll danach schön eiskalt, aber nicht gefroren sein. 
Zum Anrichten die Kaltschale in Schälchen verteilen, einige der Melonenwürfel sowie den Schinken dazu geben. Diesen reißt ihr vorher am besten in kleinere Streifen.

Das Ganze könnt ihr noch mit etwas Pfeffer bestreuen.
Fertig.

Es klingt extravagant und schaut auch so aus, ist aber wirklich easy herzustellen. Die „Melonensuppe“ hat einen süßlich-herzhaften Geschmack mit einer ganz dezenten Orangennote und harmoniert sehr gut mit dem würzigen Schinken und den saftigen Melonenstücken. Durch die Kälte ist das Gericht gerade bei sommerlichen Temperaturen sehr erfrischend und vor allem leicht.

PS: Vegetarier können natürlich den Schinken einfach weglassen – ohne schmeckt es ebenfalls sehr lecker. 😉

Habt einen schönen Start ins Wochenende! ♥

Print Friendly

6 Kommentare

  1. Wieder ein tolles Rezept von dir. Wird ausprobiert.

  2. finde die klassische Variante ja schon super lecker, aber das macht auch noch optisch was her und klingt mit der Suppe wirklich umwerfend!

  3. Das sieht total lecker aus, her mit dem Teller! 😉 lg Lena

  4. Ich nehme einmal das gezeigte Essen, aber bitte ohne Fleisch :P!

  5. Klingt auf jeden Fall interessant, auch wenn ich sonst nicht so der süß-meets-herzhaft-Typ bin. Ich glaub, ich mach das einfach als Nachtisch zum Grillen in süßer Variante (aber mit Pfeffer, der gibt Melone immer erst nen Kick), vielleicht mit Erdbeeren dazu, oder gegrillter Banane.
    Hmmm, ich glaub ich geh mal einkaufen… 😉

  6. mmh lecker.
    Ich mag zwar keinen (Serrano) Schinken aber ansonsten nehm ichs gerne 🙂

    Liebe GRüße Ella

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*