Mein Projekt: „Frühlingsfitte Nägel“

Meine Nägel sind momentan wirklich eine kleine Baustelle. Zwar sind meine Nägel an sich hart und fest, aber ständiges Lackieren und wieder Entfernen von Lack haben die Nägel strapaziert, die Spitzen haben eine unschöne Färbung (wenn ihr meine alten Naturnagelfotos kennt, wisst ihr, wie weiß meine Nägel eigentlich waren), die obere Schicht schält sich an einigen Nagelspitzen ab und die Nagelhaut ist sehr rau und spröde, was wohl vom kalten Wetter kommt. Also habe ich mir nun vorgenommen, meine Nägel wieder fit zu kriegen durch ein kleines Beautyprogramm.

Ich werde in der nächsten Zeit seltener Lackieren und zwischen dem Lackieren von zwei Nagellacken eine größere Pause machen, bevor der nächste Lack auf die Nägel darf. (So ganz ohne Nagellack für mehrere Monate kann ich einfach nicht. ^^) Momentan bin ich schon über eine Woche lackfrei, was wirklich ungewohnt für mich ist!

Für mein kleines Frühlingsprojekt habe ich mir eine kleine Helfer-Armee zusammengestellt:

  • uma Dr. Wellnails Nagelöl: Bereits vor einigen Jahren hatte ich das Nagelöl → hier schon vorgestellt und es ist bis heute unter meinen Favoriten. Es nährt die Nägel sehr schön, denn wie man leider sehen kann, sind meine recht trocken.
  • p2 Feed your Nails! Nagelplegegel: Dieses Helferlein habe ich vor ewigen Zeiten gekauft. Versprochen wird durch eine „Intensiv-Formel aus pflanzlichen Extrakten und sphärischen Vitamin E-Wirkstoffperlen […] eine effektive Pflege der Nägel und Nagelhaut“. Ich habe es schon oft verwendet, das letzte Mal einige Zeit im Januar, aber ich bin mir noch nicht sicher, ob es wirklich einen Effekt hat oder doch vielmehr ein Wohlfühlprodukt ist. Mal sehen, wie es sich auf meine Nägel auswirkt, wenn ich es nun intensiver verwende.
  • p2 Ultra Strong Nail! Hardener: Auch dieses Produkt habe ich euch schon einmal → hier vorgestellt. Es hilft tatsächlich, denn meine Nägel sind dadurch sehr stark geworden. Es scheint sie aber auch sehr auszutrocknen, was wohl zum Abschälen der oberen Schicht führt. Vielleicht ist es zusammen mit dem Nagelöl eine gute Kombination.
  • KOH Purifiying Nail Bath*: Auf Instagram hatte ich es euch schon kurz gezeigt und beschrieben. Dies möchte ich hier noch einmal ausführlicher tun, da ich mehrfach danach gefragt wurde. Die lustig aussehenden Kugeln duften sehr nach Zitronenbrause. Man gibt zwei von ihnen in eine Schüssel mit warmem Wasser und legt dann die Hände für 5 Minuten hinein. Hinterher soll man die Nägel zusätzlich pflegen durch einen Nagelbalsam (ich denke, das Nagelöl wird genauso gut sein). KOH sagt: „Dieses Sprudelbad stellt das natürliche Gleichgewicht Ihrer Nägel wieder her und verleiht Ihnen ein frisches und natürliches Aussehen. Der Cocktail aus fetthaltigen Extrakten, sowie einer Mischung aus natürlichen Inhaltsstoffen dringt direkt in die Nagelmatrix ein und sorgt so für eine intensive Pflegewirkung. Das zugefügte Zitronenöl stärkt Ihre Nägel und stellt die natürliche Farbe Ihrer Nägel wieder her. Ihre Nagelhaut wird durch das warme Wasser und die Öle aufgeweicht und wird geschmeidig und gesund. Der dezente Duft undd as Sprudeln unterstützen das Wohlbefinden und rufen ein Gefühl der Reinheit, Ruhe und der Harmonie hervor.“
  • ANNY Calcium Nail Attack*: Als ich ihn das erste Mal verwendet habe, war ich der festen Überzeugung, es wäre ein pflegender Balsam und man müsse ihn verreiben. Tja, falsch gedacht, denn er wird hart wie ein Lack und ich hatte eine entsprechende Sauerei auf meinen Händen. 😀 Also alles wieder runter und noch einmal lackiert. Er gibt den Nägeln ein milchiges Aussehen und glänzt sehr schön. Ich denke, man kann ihn so auch als Schicht unter einem Basecoat verwenden. ANNY sagt: „Der Calcium Nail Attack ist ein Pflegelack, der durch wertvolles Calcium dünne und weiche Nägel kräftigt. Die Wirkstoffkombination aus Calcium, Milchproteinen und natürlichen Ölen unterstützt das gesunde Nagelwachstum. Darüber hinaus erhalten die Nägel Schutz und mehr Stabilität.“

Wie ihr seht, sind meine Nägel „pur“ nicht wirklich der schönste Hingucker. Auf dem Foto seht ihr den absoluten Ausgangszustand, so wie meine Nägel vor einer Woche aussahen. Nach dem Fotografieren habe ich den Nägeln eine Kur mit allen Produkten, in der Reihenfolge wie ihr sie auf dem Bild sehen könnt, gegönnt:
Zuerst einige Anwendungen des Nagelöls, am nächsten Tag das Nagelpflegegel und am Tag darauf den Nagelhärter. Ich habe danach die Nagelhaut entfernt, Anfang dieser Woche das Purifying Nail Bath einmal verwendet und trage derzeit den Calcium Nail Attack auf den Nägeln. 
Nun werde ich alle Produkte intensiver verwenden und mir ein passendes Pflegeprogramm daraus zusammenstellen. Ich hoffe, dass ich mit diesen kleinen Helfern meine Nägel mit der Zeit wieder in einen ansehnlichen Zustand bekomme und vor allem, dass sich die oberste Schicht an Daumen, Zeige- und Mittelfinger nicht mehr abschält.

In ein paar Monaten werde ich berichten, wie, bzw. ob sich meine Nägel verändert haben und welche Produkte dazu am meisten beigetragen haben.

Wünscht mir Glück! 🙂

Wie steht es um eure Nägel: Leiden sie auch durch viel Lackieren? 
Habt ihr vielleicht sogar Tipps für mich?



*PR-Sample

Tags

22 Kommentare

  1. Also ich lackiere ja wirklich viel. Aber meine Nägel leiden glücklicher Weise nicht so. Vielleicht solltest du mal deinen Base Coat überdenken! 😉

  2. hm ich bin gespannt. kann es sein das du an calcium mangel leidest? lg Di Ana

  3. Meinen Nägel leiden mit dir mit;-) und ohne Lack mag ich gar nicht rausgehen. Was mich bei solchen Pflegelacken wie dem Calcium-Attack irritiert, ist, dass man sie ja wieder mit Nagellackentferner runternehmen muss und ihnen damit wieder Schaden zufügt.
    Zuhause habe ich Unmengen an solchen und ähnlichen Pflegesachen aber egal was ich davon nehme, oder ob ich Lackierpausen mache oder nicht, splissen meine Nägel weiter. Also doch wieder Lack drauf dann sieht man es wenigstens nicht….
    LG

    • Da hast du allerdings recht. Ich verwende extra einen Entferner ohne Ammoniak, aber ich denke, dass es den Nägeln trotzdem irgendwo schadet. 🙁

  4. Bei mir ist es momentan eher die Nagelhaut die unschön aussieht :/

  5. Meine Nägel an für sich sind, Gott sei Dank, relativ problemlos. Dafür macht mir meine Nagelhaut zu schaffen. :/
    Egal wieviel Cremes und Öle ich draufschmiere, sie will sich einfach nicht regenerieren. Ich hoffe, dass der Wetterumschwung helfen wird.

    Was ich bzgl. der Verfärbung der Nägel sagen kann ist, dass es vl. wirklich am Basecoat liegt? Eigentlich dürfte das nicht passieren. Hatte das auch mal, habe dann meinen Basecoat gewechselt und seitdem ist es wieder in Ordnung.

    • Ich befürchte auch, dass es am Basecoat liegen könnte, was ich echt schade fände, denn ich mag ihn ziemlich gern. :-/ Ich werde ab jetzt mal einen anderen verwenden und schauen, ob es einen Unterschied macht.

  6. Meine Nagelspitzen sind seit ein paar Monaten auch unschön verfärbt, viel dunkler als vorher. Ich wusste nie woher das kommt, aber jetzt denke ich dass es wahrscheinlich vom vielen Lackieren und Ablackieren ist. Ist auch irgendwie ein Teufelskreis, ich lackiere permanent damit man die hässlichen Nägel nicht sieht, und davon wirds wohl immer schlimmer.

  7. Ich habe heute auch Ablackiert und Nagelhärter aufgetragen, um meine Nägel mal wieder zu stärken 🙂 … mein Liebling ist der rosane Härter von Perfect Formula. Bei mir war nämlich selbst der MicroCell 2000 wirkungslos :P!

  8. Also ganz so schlimm finde ich deine Nägel jetzt auch nicht. Ich selber habe aktuell auch wieder total mit sich abschälenden Nägeln zu kämpfen, ähnlich wie an deinem Mittelfinger, aber dann fast an jedem Nagel, ich hasse es… Aber ohne Lack ist doof, weil dann ist wieder Angriffsfläche da und alles splittert weiter (vor allem wenn ich auf der Arbeit bin). Mit Lack ist der Nagel ja etwas geschützt, dafür wird er dann regelmäßig Nagellackentferner ausgesetzt, irgendwie ein Teufelskreis… lg Lena

    • mir geht es ganz genauso wie dir! ich trage immer einen lack und wenn auch nur irgendeinen durchsichtigen, damit die nageloberfläche glatt ist. ansonsten bleibe ich immer irgendwo hängen und dabei pfriemel ich wieder was vom nagel ab 🙁

  9. Meine Nägel sehen ähnlich aus wie deine und ich habe auch eine Teilzeit-Nagelkur mit P2-Produkten gestartet. Bei mir dürfen auch ein Nailfood (allerdings die Papaya-Version) und das Cuticle Gel mit Honig & Propolis dran.
    Meine Nägel sind schon ein wenig besser geworden, allerdings habe ich sie nun auch auf's Äußerste gekürzt und versuche die brüchigen Stellen einfach rauswachsen zu lassen.

  10. Das mit dem "Abschälen" kenne ich , aber ich muss sagen, seit ich (ungefähr seit einem halben Jahr) Microcell regelmäßig als Unterlack benutze, sind meine Nägel so gesund wie noch nie, obwohl ich alle drei Tage ungefähr neu lackiere.
    Ich schwöre auf das Zeug.
    Ab und an massiere ich auch feuchtigkeitsspendende Nagelcremes und öls ein, oder meinen Geheimtipp die Babylove Brustwarzensalbe 😀

  11. Meine Nägel sind momentan eine Katastrophe, sie splittern ständig und die Nagelhaut ist total trocken. Seit einer Woche verwende ich jetzt den Miracle Nails Härter den Kat mir empfohlen hat und ich glaube ich sehe schon eine Besserung *yippieh*

  12. Daumen, Zeigefinger und Mittelfinger sind bei mir ebenfalls immer am beanspruchten. Meine Nägel sind nach meinem Umzug noch ziemlich geschafft, aber es wird schon viel besser.
    Ich wünsche dir viel Glück bei deiner Kur und hoffe, dass sich deine Nägel bald wieder erholen.

  13. Meine Nägel sehen unlackiert schlimmer aus. 😉 Ich trage seit – rechne – fast fünf Jahren (oh Gott, wie die Zeit vergeht) dauerhaft lackierte Nägel. Ich lackiere ab und direkt wieder neu – je nach Zeit alle 3-4 Tage oder auch mal nur einmal die Woche. Meine Nägel sind eher trocken, splittern und schälten sich früher häufig. Seit ich Microcell als Unterlack benutzt und den Nagellack vorne um die Kante lackiere (keine Ahnung, wie das heißt), passiert das so gut wie gar nicht mehr. Pflegen tue ich meine Nägel kaum, von Zeit zu Zeit mal ein Nagelöl und regelmäßig eincremen.
    Ich mag sie lackiert auch einfach lieber und züchte meist auf Länge…

  14. ohja, die leidensgeschichte meiner nägel ist auch lang!
    vom knabbern über kurz und brüchig zu furchtbarem gel über pflege und heute bin ich happy. alles auf meinem blog nachverfolgbar ^^
    ich kann mich den mädels über mir nur anschließen, microcell ist ein wundervoller pflege und aufbaulack, ich schwöre auf ihn und er ist das geld SO wert.

    liebe grüße und viel erfolg

  15. Ich bin auch so ein heavy Nagellack-User 🙂 Bei mir gehen die Nägel vor allem beim ablackieren kaputt. :/ Manchmal erwärme ich dann ein bisschen Olivenöl in einer Schüssel (Mikrowelle, Achtung nicht zu heiß!) und tauche meine Fingerspitzen darin ein. Den Rest reibe ich mir auf die Hände, Baumwollhandschuhe drüber, 20 Minuten einwirken lassen, et voila, perfekt gepflegte Hände und Nägel! 🙂

  16. Meine Nägel sahen auch mal so aus, bis ich MicroCell 2000 probiert habe. Am Anfang war ich nicht so wirklich überzeugt aber nun hab ich mir schon mein 2. Fläschchen nachbestellt 😀

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*