Astor – 229 „Soft Hydrangea“ und 243 „Dark Water Blue“

Aloha ihr Lieben,

auch ich melde mich mal wieder zu Wort hier bei Nani. Sie war so lieb, mir zwei Nagellacke von Astor zukommen zu lassen, um sie zu testen.

Es handelt sich hierbei um zwei Lacke aus der Fashion Studio Neo Garden Party Collection, deren Übersicht ihr heute Morgen schon auf dem Blog sehen konntet. Ich habe mich für diese zwei Farben entschieden: Soft Hydrangea und Dark Water Blue.

Die Lacke kommen in einem kleinen Glasfläschchen mit schwarzem Deckel. Auf dem Deckel ist ein Etikett, dass den Barcode sowohl als auch den Namen des Lackes enthält. Enthalten sind 6 ml, also wesentlich weniger als in einer normalen Nagellack-Größe.

Ich persönlich finde dies aber nicht schlimm, denn man braucht ja nie im Leben einen kompletten Nagellack auf.

Die Farben sind beide wunderschön, besonders Soft Hydrangea hat es mir angetan. Gerade jetzt für die wärmere Jahreszeit ein toller, knalliger Lack.

Auch Dark Water Blue ist ein hübscher Farbton, der gut in die warme Jahreszeit passt.

Lackiert habe ich als erstes Soft Hydrangea, einfach weil mich die Farbe so angesprochen hat. Und das Ergebnis auf den Nägeln hat auch nicht enttäuscht.

Das Lackieren ist etwas knifflig, da der Pinsel relativ klein ist. Aber mit etwas Geduld war es durchaus machbar. Die Deckkraft ist sehr gut, mit 2 Schichten war er komplett deckend.

Blitzlicht 

Was mich positiv überrascht hat, ist die gute Haltbarkeit des Lackes. Selbst einen Putzmarathon hat er gut überstanden.

Die Farbe, die Haltbarkeit und die Deckkraft sind für mich absolut in Ordnung. Soft Hydrangea kriegt alle Daumen hoch von mir.

Etwas anders sieht es bei Dark Water Blue aus, leider. Hier hat sich das Lackieren als reinste Fleißarbeit herausgestellt. Der Pinsel war steifer und hatte teils abstehende Härchen, was das Lackieren sehr schwer gemacht hat. Noch dazu war der Lack streifig im Auftrag.

Die Deckkraft ist genau so wie bei Soft Hydrangea sehr gut. Man muss eben nur sehr viel mehr Produkt verwenden um die Streifen so gut es geht zu verhindern.

Mit einer Schicht Topcoat gleicht sich das Ergebnis aber wieder aus und es ist durchaus anschaubar.

Blitzlicht

Die Farbe gefällt mir gut – ich wünschte nur, das Lackieren wäre einfacher und nicht solch eine Fleißarbeit. Ich kenne mich leider zu gut um zu wissen, dass ich ihn vermutlich so schnell nicht nochmal lackieren werde, egal wie gut mir die Farbe gefällt.

Ich finde es merkwuerdig, dass es innerhalb der gleichen Reihe solche Unterschiede gibt. Dennoch finde ich die Lacke äußerst ansprechend. Die kleinere Größe macht sie auch perfekt zum Mitnehmen im Urlaub, etc.

Nani wird euch später noch einen dritten Lack der Kollektion vorstellen: „Yellow Buttercup“.

Die Lacke kosten um die 2,49 € und sind seit etwa Mitte März im Handel erhältlich.

Wie gefallen euch die Lacke? 

5 Kommentare

  1. Soft Hydrangea ist einfach nur geil! :))) Mal gucken, ob ich den noch kriegen kann.

    LG
    Jule

  2. Der pinke Lack wäre auch mein Favorit.

    Gruß

  3. Der pinke ist sehr hübsch! Blau generell nicht mein Fall. Gut finde ich auch die kleine Größe, das würde mir generell bei allen Lacken reichen, da ich doch so einige habe. 😉 lg Lena

  4. Wenn die Haltbarkeit so gut ist, dann probiere ich die auch mal aus. Ich suche immer nach wirklich lange haltbaren Lacke, weil bei mir einfach nichts hält. Lieber etwas länger beim Auftrag brauchen, als wenn nach einem Tag alles von vorne los geht.

  5. komisch, ich hatte mit dark water blue keine probleme, vielleicht war bei dir wirklich der pinsel nicht in ordnung – ich find aber farblich auch den pinken toller

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*