GlossyBox Eco – August 2012

GlossyBox goes Eco. Ja, ihr habt richtig gehört! Derzeit gibt es eine limitierte Sonderedition der GlossyBox, die komplett nur mit Naturprodukten gefüllt ist. Ich finde die Idee eigentlich klasse, da ich mich persönlich (noch) nicht besonders mit Naturkosmetik und all den entsprechenden Marken auskenne und somit die Möglichkeit habe, mich einmal querbeet durch einige Marken zu testen. Außerdem gefällt mir die sandfarbene Verpackung extrem gut, da es sich um die gleiche handelt, wie schon bei der GlossyBox im Juni 2012.

Die Produkte findet man Inneren gebettet auf Stroh anstelle der obligatorischen bunten Papierschnipsel, wodurch auch hier die Naturthematik wieder sehr schön aufgegriffen wurde. Kommen wir aber zum Inhalt meiner Box:

  • FUENTE Herbal Wellness Shampoo – Das Kräuter-Kurshampoo regeneriert das Haar mit Hammamelis, Huflattich sowie Schachtelhalm und schenkt der Kopfhaut ein wohltuendes Gefühl. Menge nicht angegeben (schätzungsweise 100 ml), Originalprodukt mit 250 ml kostet 21,95 €
  • LAVERA Trend sensitiv Beautiful Lips („07 Golden Kiss“) – Jede zarte Farbnuance dieses Lippenstiftes wird mit Bio-Blütenextrakten aus Rose und Malve hergestellt. So werden die Lippen zum natürlich strahlenden Highlight des Make-ups. Originalprodukt 4,5 g à 8,95 €
  • PRIMAVERA Beruhigende Augencreme Kamille Borretsch – Diese beruhigende Augencreme sorgt für eine spürbar glatter, frischere Augenpartie. Mit biologischen Inhaltsstoffen schenkt sie mehr Geschmeidigkeit. Originalprodukt mit 15 ml à 26,00 €
  • TAUTROPFEN Fluidum erfrischendes Körperspray – Wie ein Wechselspiel der Gezeiten verwöhnen wertvolle ätherische Öle und die Kraft des Meeres Leib und Seele. Originalprodukt mit 100 ml à 29,90 €
  • WELEDA Lavendel Entspannungsöl – Lavendel, Mandeln und Sesam verströmen einen dezenten Duft, der den ganzen Körper bei einem heißen Bad entspannt und ihm neue Energie gibt. 10 ml à 1,09 €
Der Gesamtwert der Box liegt bei ca. 74,72

Hier seht ihr Swatches des Lippenstifts. Ein hübscher beiger Goldton, dessen Farbe ich eigentlich richtig schick finde, allerdings nicht an meinen Lippen. Als Lidschatten wäre die Farbe hingegen perfekt. 😉

Sonnenlicht

Fazit

Auch in der GlossyBox Eco gibt es also 5 Kosmetikprodukte für die Käuferinnen, ebenso wie in der regulären Box. Allerdings kostet diese nochmal einiges mehr als die Standardvariante, nämlich satte 21,90 €. Es sind in dieser limitierten Box aber auch gleich 3 Fullsize Produkte enthalten, was ich richtig toll finde. Eine ebenfalls gute Sache ist, dass von jeder gekauften Box 1 Euro an das Projekt Grüne Daumen des SOS-Kinderdorfs Berlin-Moabit gespendet wird, welches Gartenprojekte ermöglicht, „bei denen benachteiligte Kinder, die im dicht bebauten Stadtteil Berlin-Moabit aufwachsen, die Natur entdecken können und lernen, wo Tomate, Karotte und Co. eigentlich her kommen“.

Das Shampoo riecht sehr frisch und minzig und ich freue mich schon auf’s Ausprobieren. Vor allem zum Wachwerden an Montagmorgenden ist es bestimmt super. Mein zweites Highlight ist das Körperspray, da die semi-transparente bläuliche Flasche allein schon ein wahrer Hingucker ist und das Spray selbst auch recht gut riecht. Eine Mischung aus herb und zitronig. Ebenfalls prima finde ich die Augencreme, da ich noch immer nicht das Nonplusultra für mich entdeckt habe und mich immer freue, neue Produkte dieser Kategorie zu probieren. Der Lippenstift ist an sich auch eine schöne Idee, aber mir gefällt der Goldton leider gar nicht. Ich denke, ein schöner Rosaton würde bei mir und den meisten anderen mehr Anklang finden. Der einzige Flop für mich persönlich ist das Entspannungsöl, aber auch nur aufgrund des Lavendels. Ich finde, Lavendel kommt in den GlossyBoxen viel zu oft vor und es ist ein Duft, der wirklich nicht jedem gefällt. Ich zähle mich zumindest zu denjenigen, weswegen ich Produkte damit bisher immer entweder verschenkt oder weggeworfen habe.

Für Fans von Naturkosmetik oder diejenigen, die sich dafür interessieren, ist die Box also ein richtig guter Deal. Der Preis ist zwar um einiges höher als bei der Standardbox, dafür ist der Warenwert aber auch umso höher und man bekommt nicht nur Pröbchen, sondern Fullsize-Produkte und Luxusproben. Für einen Start in die Naturkometik-Nische ist die GlossyBox Eco richtig gut und ihren Preis wert. Sollte es sie öfters zu kaufen geben, so hoffe ich, dass sie sich nicht als Kuckucksei entpuppen wird, da die Standardbox ja immerhin auch großartig gestartet ist und dann leider anfing zu schwächeln.

 Solltet ihr Interesse an der GlossyBox Eco haben, so könnt ihr sie ab jetzt auf der → GlossyBox Website bestellen.

Das Produkt wurde mir freundlicherweise kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen lieben Dank!

5 Kommentare

  1. Und noch eine Box… LOL Ich finde, es nimmt langsam ueber Hand mit den ganzen Boxen, sowohl hier als auch in Deutschland.
    Und ich glaube, wir wissen ja mittlerweile Alle, dass die erste Box meist total toll ist um Kunden anzulocken und dann laesst es nach. :/ Ich bin gespannt, wie diese sich "entwickelt".

  2. Ich finde ja eine naturkosmetische Box sehr schön, da ich für Naturkosmetik ein kleines Faibel habe! Aber dieses ganze Boxen Ding ist mittlerweile eichfach zu Joker… Für 21,90 EUR wäre mir eine Überraschungsbox zu teuer und die Gefahr zu groß, Dinge zu bekommen die ich nicht mag.

  3. An sich finde ich die Idee super und die Box auch gelungen – über diese Box hätte ich mich im Großen und Ganzen auch gefreut. Allerdings ist mir der Preis zu hoch um sie zu bestellen. Und wenn ich daran denke, wie enttäuscht ich irgendwann von der Standardbox war – ne, danke. Das hat mir etwas das "Vertrauen" zu GlossyBox genommen und ich bin nicht oder noch nicht wieder bereit, in dieses Unternehmen Geld zu in investieren.

  4. ich hab die eco box auch bestellt. und ich muss sagen, mir gefällt gar nichts… ;(
    LG

  5. Für mich persönlich wäre die Box nicht interessant, aber die Grundidee finde ich gut, schließlich interessieren sich viele für NK. Die Verpackung finde ich übrigens auch total gelungen! lg Lena

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*