[Food Friday] Spontane Schoko-Muffins

Vor einiger Zeit – es war Sonntag – hatte ich Lust zu backen. Muffins sollten es werden, aber natürlich fehlten mir einige Zutaten wie Eier und Milch, und alle Geschäfte hatten geschlossen. Also habe ich im Internet nach einem Rezept gesucht, das ohne diese Dinge auskommt – und
fündig ich würde hier. Ich habe das Rezept noch etwas erweitert und heraus kamen

Spontane Schoko-Muffins


Da ich vergessen habe, Fotos der Zutaten und einzelnen Schritte zu machen, – weil es eben eine spontane Backaktion war – muss der Post heute mal ohne viele Bilder auskommen. Ich wollte euch das Rezept aber unbedingt zeigen, da ich so überrascht war, wie unerwartet lecker und saftig diese Muffins geworden sind. Also für alle, die auch gerne mal spontan backen, hier meine Variante.
Zutaten

250 g Zucker 
1 Päckchen Vanillezucker 
300 g Mehl 
1 Päckchen  Backpulver 
4 gehäufte EL Kakaopulver
100 ml Speiseöl 
350 ml Wasser
1/2 Tafel Schokolade, geraspelt (z.B. Zartbitter)
Zubereitung

Den Ofen auf 180°C (Umluft) vorheizen. Dann alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen und hinterher Öl und Wasser dazu geben. Alles zu einem glatten Teig verrühren und anschließend in die Muffinförmchen füllen. Nun im Ofen ca. 15 Minuten lang backen. Herausnehmen, abkühlen lassen und dann genießen. (Wer mag kann sie auch noch mit Puderzucker bestreuen oder mit Schokoguss verzieren, falls ihr sowas daheim habt.)

Ich wünsche euch einen wundervollen Start ins Frühlingswochenende! ♥

Print Friendly

30 Kommentare

  1. *kreisch*… heulllll 😀 sowas LECKERES … ich liebe schokolade :/ so langsam muss ich aus dem Büro raus … will jetzt auch welche 😀 leckerer post … *yammi-sabber*

  2. NomNom Schokomuffins! 😀
    Hört sich na einem leckeren "Notfall-Rezept" an. Werd ich mir definitiv merken.

  3. Meine spontanen Schokomuffins kühlen gerade aus, nur gut, dass meine Mama immer alles im Kühlschrank hat 😉

  4. Danke für's Rezept – sie sehen sehr lecker aus! 🙂

  5. Oh wie lecker – die hätte ich jetzt auch gerne.
    Finde die Idee klasse, dass man auch ohne die typischen Zutaten leckere Sachen backen kann – dieses Rezept wird direkt mal abgespeichert <3
    LG Marieam

  6. Ich hätte nicht gedacht, dass man ohne Eier und Milch backen kann bzw, dass es tatsächlich Rezepte gibt!
    Ich hab vor ein paar Jahren Zitronenkuchen gebacken und die Milch vergessen, das Ding hatte eine Konsistenz wie Gummi und war ungenießbar! XD

  7. Lecker *_* Ich will auch!

  8. Mhhh, sieht sooo lecker aus 🙂

  9. Wahnsinn! Grad Eier hab ich nicht wirklich immer zuhause 🙂
    Danke für den suuuuper Tipp!

  10. Mein Magen sehnt sich nach so einem leckeren, fluffigen Muffin. Sieht verdammt lecker aus *_*

  11. Endlich ein Rezept, dass sich gut anhört und ich machen kann, wenn meine Freundin (Veganerin) kommt! 🙂

  12. das hatten wir letztens in der Nachmittagsbetreuung. Strömender Regen, nur ein paar Zutaten und 15 Kinder, die Schokomuffins wollten. Glaub das Rezept war ähnlich *yummie*

  13. leckkerrrr:) und danke für das tolle Rezept 🙂

    liebe Grüßeee

  14. Super!!! Die sind ja in dem Fall vegan. Habe zu meiner Hochzeit ja auch einige vegane Schokomuffins gebacken und war auch so überrascht, dass man die anderen Zutaten (Eier, Milch etc) einfach so weglassen kann… sollte man eigentlich immer so machen. :o)

  15. Die lesen sich echt verdammt lecker!!

  16. Na toll, jetzt tropfe ich hier meinen Schreibtisch voll. Ich liebe Backen, danke für das Rezept!

  17. Des is ja ma super easy! Und die Sachen hat man bzw ich eigentlich auch iiimmer daheim 🙂
    Blöd, dass ich momentan diäte :p

  18. hi, ich hab dich bei mir in die blogLOVE aufgenommen und dafür deinen header verwendet, ich hoffe das ist okay für dich

    http://erdbeerhonig.blogspot.com/p/bloglove.html

    liebste grüße bia

  19. muss ich mir merken, meine werden nie saftig 😀

  20. oh das kenne ich, wir haben auch immer irgend nen Sonntagsschwund, grad, wenn ich unbedingt was Backen will! meistens sind's Eier, die fehlen, daher kommt Dein Rezept in mein Kästchen, mal sehen, wann es wieder eierlos is 🙂

  21. Ich sabbere gleich auf meine Tastatur! 😉 Klingen SEHR lecker!

  22. Seit ich deinen Blog lese und deine Food Friday Sachen nachkoche und backe, habe ich mindestens drei Kilo zugelegt. 😀

    • Hihi, freut mich sehr, dass du meine Sachen nachbackst/-kochst und es dir schmeckt! ♥ Für die bösen Kalorien übernehme ich keine Verantwortung… *lol* 😀 😀 😀

  23. Oh, so etwas kenne ich! Spontane, gemeingefährliche Heißhungerattacke am Sonntagnachmittag… Das nächste Mal werde ich dann auch mal die Muffins von dir probieren 🙂
    Und falls du dich tatsächlich mal an ein Chutney wagst, schreib doch mal ein paar Zeile darüber. Würde mich sehr interessieren!

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*