[Nani-Mani] Nageldesign: Funkelnde Spitzen

Nachdem ich mir zum Wochenende wieder mein Lieblingslila („Forget-me-not“ von Dior) lackiert habe, kam mir gestern spontan die Idee, meine Nägel noch etwas aufzupeppen. Da ich in letzter Zeit schon öfters eine Kombination aus Cremelacken mit glitzernden Spitzen gesehen hatte, die mir sehr gut gefällt, wollte ich es nun auch probieren. Und für so richtig viel Bling-Bling kam nur einer meiner Lacke in Frage: Kosmetik Kosmo’s „Polarlicht“. Aus meinem ersten Versuch habe ich gleich in Mini-Tutorial für euch gemacht, falls ihr es auch gerne ausprobieren möchtet.

Ihr braucht für das Design einen Cremelack eurer Wahl, möglichst aber dunkel, damit die glitzernden Spitzen besser zur Geltung kommen. Dann noch einen Glitzerlack und Tesafilm.

Als erstes tragt ihr einen Basecoat auf und nach dem Trocknen folgt der Cremelack. Diesen lasst ihr ebenfalls gut trocknen. Nun scheidet ihr euch kleine Tesastreifen zurecht, die etwas breiter als eure Nägel sind. Die Streifen klebt ihr nun halbmondförmig auf eure Nägel und lasst so viel von euren Spitzen frei, wie breit die Glitzerschicht später werden soll. Drückt den Tesafilm sehr gut fest, vor allem in den Ecken, damit kein Glitzerlack darunter kommen kann.

Nun tragt ihr den Glitzerlack auf. Je nachdem, wie deckend ihr die Spitzen haben möchtet, könnt ihr ein bis drei Schichten nehmen. Mehr würde ich nicht empfehlen, da die Spitzen mit jeder Schicht natürlich auch dicker werden. Lasst die Schicht immer gut trocknen, bevor ihr euch an die nächste heranwagt.

Ist der Glitzerlack gut durchgetrocknet, könnt ihr den Tesafilm vorsichtig abziehen. Zieht ihn in Richtung des Nagelansatzes hin ab, damit die Glitzerspitzen nicht beschädigt werden.

Damit die Spitzen auch ordentlich halten und euer Design noch besser zur Geltung kommt, tragt ihr nun noch den Topcoat darüber auf, der ebenfalls gut trocknen muss. Fertig ist euer Nageldesign mit funkelnden Nagelspitzen.

Wie gefällt euch die Kombination?

Update (22.3.12): Heute Abend, nach 3 Tagen, hab ich das Design wieder ablackiert, da die Tipwear an einigen Nägeln schon echt heftig wurde. Abgesplittert war zwar noch nichts, aber man sah schon deutlich, dass die Naturnagelspitzen durchkommen.

36 Kommentare

  1. mir gefällt es. aber ich hätte Angst, dass der Klebestreifen den Lack beschädigt x3

  2. sieht super aus, danke für die anleitung

  3. Wow, das gefällt mir wirklich total gut!

  4. Das sieht hübsch aus!
    Hätte nur etwas bedenken, dass der Glitzerlack recht schnell absplittert, gerade wenn er dicker aufgetragen ist. Bin gespannt wie lange es hält.

  5. schöne idee, aber echt nicht mein ding 🙂

  6. Glitzer geht immer 🙂 Mag speziell auch den Koko Lack. Werde ich mir bestimmt auch noch zulegen 🙂

  7. Schick! Hat was 🙂

  8. Gefällt mir gut, ich würde aber den Glitzerlack nur in einer Schicht auftragen, so dass das Lila noch mehr durchscheint.

  9. *hihi* ich hab mir grad das Gleiche wie Jessi gedacht .. bei mir wärs sicher an der Tagesordnung, dass ich mit den ganzen schönen Lack mit dem Klebestreifen runterfetz.
    Aber hast schon recht – wenn der Lack richtig gut durchgetrocknet ist und man auch keinen suuuuuperfesten Klebestreifen verwendet, dann wird das schon klappen 🙂
    Sieht jedenfalls richtig toll aus und ist auf jeden Fall einen (oder mehrere) Versuche wert!

  10. Das sieht wirklich super schön aus. Glitzer Glitzer *_*

  11. das selbe habe ich auch schon mal gemacht, nur ohne Tesafilm, da ich Angst habe, dass der Lack darunter dann beim Abziehen des Tesas mit abgeht. Hier mein Design http://beautytrudie-franzi.blogspot.com/2012/01/lackaffe-januar.html

  12. Sag mal bescheid wie lang das ganze ca. gehalten hat =)

  13. So habe ich meine Querstreifen Silvester auch gemacht. Tesafilm ist echt ein super Hilfsmittel für Nail Design. Und wenn der Lack darunter gut durchgetrocknet ist, braucht man da gar keine Angst haben. Ich hatte auch viele Kommentare, die meinten, sie hätten Angst den Lack mit abzuziehen. Aber man sieht doch an den Tutorial-Bildern, dass es klappt.

  14. Das Design ist hübsch, gefällt mir richtig gut! ♥

  15. Glitzernde Nagelspitzen – einer meiner absoluten Favoriten! Welchen Topcoat verwendest du?

  16. gefällt mir richtig gut 🙂 werde mich da demnächst auch mal rantrauen glaube ich 😀 mit der anleitung kann ja nicht mehr viel schief gehen 🙂

  17. Das sieht aber wirklich sehr hübsch aus – gefällt mir sehr gut!
    Wegen deiner Review über den lila Lack, stand ich neulich vor einem Aufsteller und habe lange hin und her überlegt. Bin dann aber doch standhaft geblieben, da ich schon einen ähnlichen Lack habe.
    Das mit den funkelnden Nagelspitzen habe ich bei mir auch schon mal ausprobiert, fand es aber nicht so hübsch wie deins. Ich lackiere manchmal die Nägel mit einem transparenten Nude-Lack und mache die Spitzen dann mit dem Lack von Essence "make it golden", mit Farblack gefällt es mir an meinen Nägeln einfach nicht.
    LG Marieam

  18. Sieht sehr hübsch aus. Und ist vor allem einfach zu machen;-) Vielen dank für das zeigen:-)

    lg Vero

  19. Gefällt mir echt gut! 🙂 Aber wäre mir persönlich zu aufwendig 😉

  20. Finde ich super gut! Aber es gibt doch so Klebetips fürs Nageldesign! Ich würds mit Tesa wahrscheinlich niemals so perfekt hinbekommen!:-/

  21. Richtig cool, habe mich immer gefragt, wie die Mädels das machen^^ Das werde ich die nächsten Tage mal ausprobieren, juhu <3

  22. Das sieht richtig gut aus! Werd ich wohl in den nächsten Tagen auch mal machen müssen. Hast mich jetzt angefixt, wieder mit Glitzer zu experimentieren. 😀

  23. Tolle Idee – einfach umzusetzen und perfekt wenn ein bissi Tipwear zu sehen ist! Danke 🙂

  24. Sieht wesentlich besser aus als heller Lack mit dunklen Spitzen!

  25. Wow. Das sieht wirklich toll aus. Hab leider zwei linke Hände von daher werde ich mir das NIE machen können *lol*

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*