Wenn Blogfotos für eBay-Auktionen geklaut werden

Gestern wurde ich von einer lieben Leserin auf eine Sache aufmerksam gemacht, die mir einfach keine Ruhe lässt und mich über alle Maßen ärgert. Ich vermeide ja eigentlich, Meckerposts zu schreiben, weil ich auf meinem Blog die gute Laune vorherrschen lassen möchte, aber jetzt gerade ist das Fass zum Überlaufen gebracht.

Es geht um das Klauen und Nutzen von Bildern, die einem nicht gehören. Und die Rede ist nicht davon, dass Bloggerinnen untereinander Bilder mopsen und als ihre eigenen ausgeben, wie es ja schon öfters leider der Fall war. Das ist ein anderes Thema. Buntewollsocke hat heute einen wunderbaren Artikel zum Thema Urheberrecht gepostet. Ihr solltet ihn unbedingt mal anschauen. *klick*

Mir geht es um den dreisten Bilderklau für Auktionen bei eBay. Ich bin mit Sicherheit nicht die erste, der dieses Dilemma passiert, aber es ist das erste Mal, dass ich davon persönlich betroffen bin und es regt mich einfach auf. Mal abgesehen davon, dass es eine Frechheit ist, meine Bilder ohne mein Einverständnis zu nutzen, fühle ich mich als Rechteinhaber sehr im Stich gelassen. Aber bevor ich jetzt weiter jammere, zeige ich euch erstmal die beiden (bzw. drei) Fälle, in denen ich betroffen bin und von denen ich weiß. Eine Verkäuferin hat sich bei zweien meiner Bilder unbefugt bedient. Eine weitere Verkäuferin hat ein Bild von mir aus der Auktion der ersten Verkäuferin geklaut.

Zur Verdeutlichung hab ich mal Screenshots der Auktion mit meinem geklauten Bild gemacht (ich musste ihn zuschneiden, damit man mir nicht auch noch ’ne Urheberrechtsverletzung ankreiden kann). Auf dem ersten ersten Beispiel seht ihr mein Bild aus diesem Blogpost (*klick*). Das Wasserzeichen wurde versucht abzuschneiden, damit man mich als Urheber nicht mehr identifizieren kann. Allerdings erkennt man bei genauerem Hinsehen noch Überreste davon.

Zu den Auktionen gelangt ihr HIER und HIER.

Und zum Vergleich, hier mein Original:

Eine weitere Auktion – wieder mein Foto mit dem entfernten Wasserzeichen. Die Auktion ist zwar bereits abgelaufen, aber konnte dennoch gefunden werden. Sie macht es also nicht zum ersten Mal.

Link zur Auktion: *klick*

Und hier mein Original:

Nun kennt ihr zumindest den Fall. Es handelt hierbei tatsächlich um zwei verschiedene Verkäuferinnen, von denen die eine auch noch die bereits unberechtigt verwendeten Bilder bei der anderen kopiert hat. Ergo: Die klauen sich also auch noch untereinander die Fotos!

Meine erste Reaktion war, bei eBay zu versuchen, die Auktionen zu melden. Dafür gibt es ein tolles Formular, was aber letzen Endes nur zu dem Schluss geführt hat, dass ich die Auktion nur melden kann, wenn die Bilder aus meiner eigenen Auktion stammen oder wenn meine „gewerblichen Schutzrechte“ verletzt werden. Trifft also beides nicht zu. Also habe ich versucht, beim Kundenservice von eBay anzurufen und sie über die Urheberrechtsverletzung zu informieren und zu verlangen, dass die Auktionen geschlossen werden. Deren Rat? Ich muss die Verkäuferinnen persönlich anschreiben und über die Urheberrechtsverletzung informieren, auf rechtliche Konsequenzen hinweisen (darüber erfährt man sogar einiges auf eBay selbst *klick*) und wenn die Bilder nicht gelöscht werden würden, bliebe mir nur noch der Gang zum Anwalt.

Gesagt getan: Ich habe beide Verkäuferinnen sofort aufgefordert, mein Bild zu löschen, da ich sonst rechtliche Schritte gegen sie einleiten würde. Was dann als Antwort kam, das schlägt wirklich dem Fass den Boden aus:

Antwort von Verkäuferin 1: Es würde ihr leid tun, aber mein Bild hätte ihr im Internet am besten gefallen, darum hat sie es verwendet. Ich solle die Kopie als Lob auffassen! Außerdem wüsste sie nicht, wie man die Bilder aus dem Text löschen könnte, sie würde mir aber anbieten, für die verbleibenden Tage der Auktion einen Hinweis zu meinem Blog in die Auktion reinzuschreiben.

Meine Reaktion darauf: Ich habe ihr gesagt, dass ich es bei weitem nicht als Lob empfinde, wenn jemand ohne mich zu fragen meine Bilder klaut und bearbeitet. Außerdem habe ich sie nochmals darauf hingewiesen, dass es eine Rechtsverletzung ist und ihr eine Anleitung gegeben, wie sie die Auktion löschen kann (da bereits geboten wurde, kann die Auktion nicht mehr verändert werden). In Hinblick auf rechtliche Konsequenzen ist es bei weitem billiger, wenn sie die Auktion löscht. Dass ich auch nicht in der Auktion genannt werden will, habe ich ihr ebenfalls mitgeteilt.

Antwort von Verkäuferin 2: In miserablem Deutsch reagierte diese direkt aggressiv und schrieb, sie wüsste nichts von einem Wasserzeichen und habe auch nichts entfernt oder von einem Blog geklaut. Es wäre erlaubt, alle Bilder von Google zu benutzen und ich solle erst einmal belegen, dass das Foto wirklich mir gehören würde. Dann hat sie mich tatsächlich zur Auktion von Verkäuferin 1 verlinkt und meinte, ich solle wenn dann erstmal diese Dame melden. Der Satz, der am wenigsten Sinn machte, war ihr letzter: Sinngemäß lief es wohl darauf hinaus, dass sie der Meinung ist, geschützte und private Bilder könne man nicht kopieren und die von Firmen auch nicht. (Häh?!)

Meine Reaktion: Ich habe sie darauf hingewiesen, dass sie
1. einfach Fotos aus einer anderen Auktion kopiert hat (was ebenfalls verboten ist laut eBay-Richtlinien)
und 2. sind auch noch ernsthaft der Auffassung ist, Google Bilder seien frei verfügbar?! (Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Google sagt zu JEDEM Bild: „Das Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt.“)
Dann habe ich sie wiederholt darauf hingewiesen, dass sie sich auch mit dem Kopieren von gestohlenem Material strafbar macht und Unwissenheit nicht vor Strafe schützt. Zum Löschen des Fotos habe ich sie auch nochmals aufgefordert und informiert, dass die andere Verkäuferin bereits kontaktiert wurde und den Diebstahl zugegeben hat.

Und jetzt?

Tja, das passierte alles gestern Abend und bisher hat sich nichts mehr getan. Die Auktionen laufen munter weiter, meine Fotos sind noch drin. Es scheint wirklich so, als wenn es den Verkäuferin am Po vorbei gehen würde, dass sie meine Urheberrechte verletzen, weil sie vermutlich (aus Erfahrung heraus?) wissen, dass die Chance, dass jemand zum Anwalt gehen wird, sehr gering ist. Und dass es bei weitem nicht das erste und einzige Mal war, dass beide gestohlen haben, sieht man, wenn man sich ihre noch laufenden und auch abgelaufenen Auktionen mal genauer anschaut. Dort wurden fleißig Bilder von Blogs (und Firmen) geklaut und die betroffenen Bloggerinnen habe ich bereits informiert, bzw. hat dies auch Pippa getan, die mich auf den Bilderklau überhaupt erst aufmerksam gemacht hat. Sie hat heute ebenfalls einen Blogpost dazu verfasst und die anderen Beispiele genannt. (*klick*)

Heute (und auch gestern schon) habe ich erneut versucht, eBay bei Twitter deswegen zu kontaktieren. Und nicht nur ich: Jede Menge lieber Mädels sind Sturm gelaufen. Doch die Reaktion von eBay war auch dort sehr mau: Ich soll die Verkäuferinnen kontaktieren und ansonsten mit Screenshots der Auktionen zum Anwalt, eBay könnte aber nichts tun. Ich habe heute außerdem versucht, mich beim VeRI-Programm von eBay anzumelden, wodurch man wohl urheberrechtsverletzende Auktionen durch Meldung per E-Mail schließen lassen kann. Bisher hat die Anmeldung leider nicht geklappt, weil man diese faxen muss und meine bisherigen Faxanwahlen einfach nicht durchgingen – aus welchen Gründen auch immer. Ob ich mich dort überhaupt anmelden kann, ist sowieso die Frage, da dieses Programm wohl vorwiegend für Firmen gedacht ist. Interessanterweise wurde ich aber weder von der eBay-Hotline noch über deren Twitter-Team auf das VeRI-Programm hingewiesen.

Die Sache ist insgesamt einfach ärgerlich und ich bin geschockt darüber, wie wenig ich tun kann ohne viel Geld für einen Anwalt auszugeben und auch geschockt darüber, wie absolut dreist Menschen sein können.

Wie denkt ihr über diese Situation? Habt ihr noch Tipps für mich? Oder habt ihr vielleicht selbst schon Erfahrungen mit Bilderklau gemacht?


75 Kommentare

  1. keine ahnung wieso dich das so sehr ärgert, setz die bilder unter eine cc-lizenz, das ist mEn das sinnvollste im internet.
    dir entsteht absolut kein wirtschaftlicher schaden durch den klau der bilder. es ist durchaus dreist, aber so viel aufregung ist es auch nicht wert.

  2. Das ist einfach nur traurig 🙁 Ich kann leider selbst nichts großartiges gegen den Klau meiner Bilder tun, da ich garnicht bei ebay angemeldet bin und alle Beschwerde- und Hilfeformulare ab einem gewissen Punkt einen dazu auffordern sich einzuloggen. Ein Bekannter hat gestern versucht die Verkäuferin zu kontaktieren, habe allerdings noch keine Rückmeldung bekommen, ob es da irgendeine Antwort von der Seite der Verkäuferin gibt. Anwalt kann ich mir nicht leisten udn ist mir ehrlich gesagt auch ein zu aufwendiger Schritt 🙁 Einfach nur traurig, wenn man seine eigenen Sachen nicht mal fotografieren, wenn die Verkäufer, diese Produkte überhaupt besitzen…

  3. Ich finde es sehr frech und dreist von den Damen – besonders die Reaktionen auf deine Nachricht hin. Ich würde mich einsichtig zeigen und hätte sofort die Hosen voll.

    Aber auch von eBay finde ich die Vorgehensweise nicht gerade nett. Ich weiß, was Firmen für horrende Summen einkassieren, wenn sie abmahnen lassen.

    Klar, einen finanziellen Schaden trägst du an sich nicht davon, aber man hat dein kreatives Werk unrechtmäßig gestohlen und ich kann deine Empörung sehr gut nachvollziehen.

  4. @die_heldin Wenn ich sie unter eine CC-Lizenz setze, erlaube ich ja faktisch die Bildkopie. Und genau das möchte ich eben nicht! Das Bloggen ist für mich zwar "nur" ein Hobby, aber gute Blogfotos sind viel Arbeit. Das mache ich für meine Leserinnen und für mich, aber nicht, damit jemand anders damit seine Artikel irgendwo bewirbt und besser, bzw. mit wenig eigenem Arbeitsaufwand, verkaufen kann. Mag sein, dass ich mit meinen Fotos kein Geld verdiene, aber die Person auf eBay schon! Es ist bewiesen, dass Auktionen mit guten Artikelfotos weitaus mehr Geld einbringen als vergleichbare mit schlechten oder ohne Fotos.

  5. Das ist ja eine Frechheit! Besonders die Antwort von der 2…
    Ich kenne mich nicht mit Ebay aus , also kann ich dir leider da auch keinen Tipp geben wie man schneller zu einer Löschung der Auktion kommt aber ich kann mir gut vorstellen, dass das 1. Mädchen sich noch bereit erklären wird die Auktion zu schließen oder anders das Problem zu lösen 🙂

    Wünsche dir viel Glück mit der Situation 🙂

  6. @die_heldin Ich finde ehrlich gesagt schon, dass es die Aufregung wert ist. Vor allem, da es in letzter Zeit wohl vermehrt passiert. Es mag wohl kein wirtschaftlicher Schaden entstehen, dennoch ist nicht legal. Punkt aus! Es steckt Arbeit hinter den Bildern und man setzt ja schliesslich nicht umsonst ein Wasserzeichen/Coyright drauf.
    Ich glaube keiner wuerde Nein sagen, wuerde man vorher gefragt werden ob es ok ist, die Bilder zu benutzen. Aber sie einfach zu klauen, dann auch noch dreist das Copyright abzuschneiden (mehr oder weniger erfolgreich)ist einfach frech und illegal.

    Ich verstehe Nani's Aufregung und es ist frustrierend, dass man ohne Anwalt nix dagegen tun kann.

  7. ich kann verstehen, dass dich das ärgert…aber ich hätte mich nicht so aufgeregt..ich meine das sind ja lediglich fotos von einem nagellack und keine bilder aus einem fotoshooting.
    ich denke ich hätte mich mehr darüber aufgeregt hätte jetzt jemand meine ganzen bilder genommen und auf seinen blog gestellt.
    ich mein, ich mach sowas nicht mit bilderklau, finde das aber in diesem fall nicht soooo schlimm.. ich meine wenn man alles so genau nimmt, wird man sicherlich bei jedem irgendeine kleinigkeit finden, die er nicht selbst gemacht hat.

    reg dich nicht so auf;)& das war keine kritik an dich oder so, nur meine meinung zu diesem thema(und zwar nur zum thema ebay, ansonsten seh ich das auch anders;)

    liebste grüße♥

  8. einfach nur unverschämt. das problem ist echt, dass die leute immer davon kommen. Ich kenne jemanden, der für seine website bilder aus google genutzt hat und was passierte 1 woche später? 3500€ musste er an den urheber zahlen 😉

  9. Schrecklich, dass es manche Leute nie kapieren! Sowas ist gegen das Gesetz und strafbar! Unverschämt 😛

  10. @Nina Am meisten regt mich ja noch die Reaktion der Verkäuferinnen auf. Ich hätte sicherlich nicht so reagiert, wenn sie gesagt hätten, dass es ihnen leid tue und sie die Auktionen nun löschen oder sowas in der Richtung. Aber die Reaktionen waren einfach unter aller Sau.
    Keine Angst, ich nehm das nicht als persönliche Kritik. 🙂

  11. Mein Gott was für dämliche Menschen!
    Aber ist es nicht so, dass die Kosten für einen Anwalt eh derjenige tragen muss der den Prozess verliert? Diese "Damen" (nein ich benutze kein Schimpfwort obwohls angebracht wäre) sind defintiv im Unrecht! Oder gibt es da allgemein schon Vergleichsfälle wo so ein Prozess nicht gewonnen wurde oder sowas? Krass wie einfach diese Diebe ungeschoren davon kommen.

  12. Ich finde es schon ärgerlich und es ist einfach eine Verletzung des uhrheberrechtes.
    Man gibt sich ja schließlich Mühe mit den Fotos und da möchte man schon gefragt werden, ob sie benutzt werden dürfen..
    So stumpf die Signatur weg zu schneiden ist dann doppelt dreißt -.-!
    Die Antworten sind ziemlich.. naja, aber das ebay da auch so blöde drauf reagiert.
    Ich verstehe nicht wie sie selber in ihren Regeln reinschreiben, das soetwas nicht erlaubt ist, dann aber sagen, wenn es gemacht wird, machen sie nichts dagegen..
    Da muss ich mich aber auch etwas über ebay auslassen..
    Wenn es um Probleme geht, helfen die nicht wirkllich weiter und was mit den Verkäufern/ Käufern passiert, nachdem man einen Fall gemeldet hat und der auch druchgegangen ist, erfährt man auch nicht -.-…

  13. Oh die Bilder wurden ausgewechselt, sieht so aus als ob bei ner anderen Seite geklaut wurde es lässt sich nämlich oben wieder ein Wasserzeichen erahnen. Das gibts doch gar nicht!

  14. @Isabel Ja, im Falle einer erfolgreichen Abmahnung trägt der Abgemahnte die kompletten Kosten. Allerdings muss ich die Kosten einer Rechtsberatung beim Anwalt glaube ich erst einmal auslegen und das ist leider sehr teuer. Selbst wenn der Abgemahnte direkt anstandslos zahlt, würde beim Anwalt wesentlich mehr von dem Geld landen als bei mir.

  15. @Jenny Ich hab auch keine Ahnung, ob und was sie bei Meldungen wirklich tun. Fühle mich da wirklich im Stich gelassen. 🙁

  16. @Isabel Die Bilder sind noch drin. Nicht das Galeriefoto, sondern unten im Text sind noch mehr geklaute Bilder (u.a. meine) eingebunden.

  17. Super ärgerlich!!! Ganz im Ernst – ich würde einen Anwalt einschalten. Vor allem bei solchen hirnlosen Antworten… (ich reg mich schon alleine nur über Deinen Post auf….)

  18. Ich hatte es schon mehrmals, dass meine Bilder von eigenen Auktionen geklaut wurden, also nicht vom Blog sondern direkt bei eBay. Ich habe die Herrschaften dann auch erst einmal angeschrieben und sie darauf hingewiesen, dass das illegal ist und sie doch bitte das nächste Mal eigene Bilder nehmen sollen. Ich bin aber generell auch ein netter Mensch (was jetzt nicht heißen soll, dass du keiner bist 😉 und lasse viel durchgehen. Solange es nicht wieder vorkommt, ist es für mich okay. Wobei ein Link zum Blog natürlich auch nett wäre…

  19. Es ist einfach nur ne große Sauerei…und die Antwort total unverschämt 🙁

  20. @Nani HibbyAloha
    Das ist natürlich blöd. Aber ehrlich gesagt wäre es mir das Wert die Tante dafür bluten zu lassen.

  21. Ziemlich frech. Muss ich auch sagen. Am besten setzt du ab jetzt das Wasserzeichen als Hintergrund in die Bilder. Gleich über das was wichtig ist. Halt nur dünn. Dann stört es ja auch nicht. Dann kann mans nicht abschneiden. Ich denke auch wenn du im Recht bist, wäre ein Verfahren durch die entstehenden Kosten zu hochgegriffen. Recht haben und Recht kriegen ist in Deutschland nicht immer das selbe.

    Liebe Grüße

    http://creativbackstage.blogspot.com/

  22. Boah, wie dreist. Vor allem dieses dummdreiste "es ist bei Google also kann ich es nehmen". Manche Leute gehören einfach mal kräftig geschüttelt. Clevere Abmahnanwälte können sich mit sowas ne goldenen Nase verdienen. Aber privat die UR-Verletzung nachzuweisen und dem nachzugehen ist ja leider nicht so einfach.

  23. Echt eine Frechheit!!!Die Leute sind einfach nur dreist! ein wasserzeichen über das ganze bild in transparenz wäre die beste lösung.
    lg
    K.
    http://h-bsch.blogspot.com/

  24. Das ist echt zum kotzen! Ich möchte gar nicht wissen wie oft schon Bilder von mir geklaut wurde, ohne dass ich es gemerkt habe! Dass eBay keine Hilfe ist, war mir klar. Die helfen bei keinerlei Konflikten. Die reden sich immer nur raus mit "Wir sind nur die Plattform". auch das ist ätzend!

  25. @Nani HibbyAloha

    Generell glaube ich nicht, dass es in diesem Fall überhaupt zu einem Prozess kommen würde.
    Es würde wahrscheinlich eher auf einen Vergleich hinauslaufen.

    Ein Prozess kann sich bis zu 2 Jahren hinziehen. Für die verlorenen Nerven in dieser Zeit kann kein Geld entschädigen…

  26. Ist mir auch schon passiert und ebay hat da nichts gemacht. Da ich mehrere ebay Namen habe, habe ich ein billiges Teil mal von so jemandem gekauft und dann eine negative Bewertung gemacht, das war dann meine Rache lol kindisch aber was solls 😀

  27. Ich finde auch, dass sowas echt unmöglich ist.

    Mir werfen sich vorallem ein paar Fragen auf:
    Hat sie die Bilder direkt verlinkt, d.h. betreibt sie auch noch Traffic-Klau?
    Wenn sie ein Bildbearbeituns-Programm zum Entfernen des Wasserzeichens hat, warum kann sie dann keine eigenen Fotos schießen? Hat sie das Produkt überhaupt?
    Was ist mit dem zitierten Blog am Ende der Auktion? Weiß die Bloggerin davon? Laut deinem oben verlinkten Post von Buntewollsocke reicht es nicht aus, wenn nur die Herkunft angegeben wird. Der Urheber muss damit einverstanden sein.

    Macht nicht eigentlich Ebay sich am meisten strafbar, wenn sie so etwas dulden?
    Bei Foren kenne ich das, da sind die Betreiber für die Inhalte verantwortlich und nicht die User. Selbst eine Angabe in den AGB schützt davor nicht, oder irre ich mich da?

    Und vorallem: Wer bezahlt 5€ für einen Lack, den es mittlerweile in jedem Rossmann für 1,10€ gibt?

    Ich bin gerade total geplättet, weil mir einfach keine Idee einfällt, was man dagegen tun kann.
    Momentan fällt mir nur Anwalt ein, den kann man unter bestimmten Bedingugen auch bezahlt bekommen. Aber ist es den Stress wert?

  28. Da Hilft nicht viel außer in Zukunft dein Wasserzeichen über wichtige Teile des Bildes zu setzen und 2. geh wirklich zum Anwalt!
    Ich hab schon Erfahrung mit Bilderklau (zwar nicht mit Fotos von meinem Blog aber mit Zeichnungen, die einfach in den Druck gegeben wurden) und wenn du einen guten Anwalt erwischst kann das für die Diebe riiiiiichtig arschig teuer werden

  29. Ich bin immer wieder geschockt, dass viele Personen nicht so etwas wie einen gesunden Menschenverstand besitzen. Dass man nicht einfach irgendwelche Bilder als seine eigenen ausgeben bzw. kopieren kann, wusste ich eigentlich schon vor dem Beginn meines Jura-Studiums.

    Es mag eine Sache sein, wenn man unwissend (naiv!) ist und ein Bild kopiert. Das Wasserzeichen herauszuschneiden, ist in meinen Augen aber unglaublich dreist. Ebenso wie die Antwort von den beiden Verkäuferinnen. Verkäuferin 2 schießt wirklich den Vogel ab.
    Ich habe selbst schon Fotos von mir in einer eBay-Auktion entdeckt. Seitdem nutze ich eine Art Wasserzeichen, wobei mir bewusst ist, dass es leicht umgangen werden kann.

    Wer so dreist ist wie hier Verkäuferin Nr. 2, würde vermutlich von meinem Anwalt hören. Wenn ich nicht an der Quelle sitzen würde, wäre mir das aber wohl zu teuer und aufwändig.

    Liebe Grüße
    Isabel

  30. @Saphira Aus ihrer Auktion heraus kommt man zumindest nicht auf meinen Blog. Von daher ist zumindest kein Traffic-Klau da.
    Warum sie nicht in der Lage ist, eigene Fotos zu machen, versteh ich auch nicht. Allerdings kriegt man Bildbearbeitungsprogramme ja kostenlos im Netz, 'ne Kamera aber nicht. Würde sie aber nicht so viel Geld für LE-Zeug ausgeben, was sie dann wieder verkaufen will, könnte sie sich bestimmt 'ne Kamera leisten. 😀 *lol*

    Ich hab keine Ahnung, ob eBay für seine Inhalte verantwortlich ist oder nicht. Aber die machen halt einfach, was sie wollen.

    Also zum Anwalt gehen wäre mir jetzt auch zu stressig. Sollten die Verkäuferinnen allerdings weiterhin, trotz Kenntnis der unbefugten Nutzung, weiterhin meine Bilder benutzen, werde ich mir das echt überlegen, zu 'nem Anwalt zu gehen. Screenshots ihrer kompletten Auktionen hab ich schon zur Beweissicherung gemacht.

  31. @Faralalia Ich hatte ja auch kurz überlegt, ob ich bei denen den Lack ersteigern soll und dann negativ bewerte, aber ich hab keine Lust, denen auch noch Geld zu geben. 😀

  32. @Saphira Zu 'nem Prozess kommt es eigentlich nicht, aber der Anwalt mahnt so jemanden halt ab und pocht auf Zahlung.

  33. @Nani HibbyAloha Leider weißt Ebay sämtlichen Schuld von sich ab, indem überall steht, dass sie für die Inhalte nicht verantwortlich sind. Selbst wenn wir es hinbekommen sollten, dass Auktionen beendet werden oder sogar der Verkäufer gesperrt wird, langsfristig wird da nur ein Anwalt weiter helfen können, da sich derjenige sonst diverse andere Konten einrichten und so weiter machen…

  34. hey…
    ich hab mich schon bei pippas beitrag geäußert, ich bin unglaublich geschockt und sauer, von mir selbst wurde zwar erst einmal "opfer" von bilderklau und versuche seit dem immer einen leicht transparenten link von mir über die bilder zu legen.
    ich bin von jedem neuen fall geschockt und versuche auch alles, dagegen zu tun, hab schon viele bei ebay gemeldet und finde es eine unverschämtheit, dass da so wenig passiert 🙁
    LG

  35. @missrockable Da hast du vermutlich Recht. Es hilft wohl echt nur, etwas Geld auf der hohen Kante zu haben um dann zum Anwalt gehen zu können. 🙁

  36. @missrockable
    Ich kenne mich bezüglich Rechtssachen einfach zu wenig aus. Aber ich meine, dass man, nur weil man schreibt, dass man für die Inhalte nicht verantwortlich ist, man trotzdem in Rechenschaft gezogen werden kann.
    Zumindest ist es bei einigen Sachen bezüglich Webseiten so der Fall.

  37. @Nani HibbyAloha
    Es gibt auch eine Förderung für "Bedürftige", z.B. Bafög-Empfänger.
    Allerdings mag ich an dieser Stelle nicht auf deine finanzielle Situation eingehen. Am besten du informierst dich selbst einmal (oder schreibst mir eine E-Mail). Kann ja auch in anderen Fällen recht nützlich sein, wenn man so etwas weiß…

  38. @Jule
    Bezüglich Ebay muss es da doch wirklich eine Lösung geben.

    Irgendwie kann ich mir es gerade gar nicht vorstellen, dass die nicht unternehmen.
    Warum? Haben die zu wenig Personal oder ist denen das einfach nur egal?

    Argh, ich kaufe nie wieder etwas bei Ebay…

  39. Das ist echt bescheuert. Und dass den Verkäufern das so extrem egal ist ist auch krass. Aber die werden wahrscheinlich denken: Das ist nur ne kleine Bloggerin, die kann sich eh keinen Anwalt leisten. Was bei den meisten von uns wohl leider auch der Fall ist. Als Student (auch wenn man kein BaFög bezieht) hat man da meist kostengünstige bis kostenlose Anlaufstellen an der Uni (weiß grad nicht, ob du studierst^^), aber ansonsten ist es echt so, dass es schweineviel Geld kostet. Natürlich wird man vermutlich ein Plus machen, wenn die Bilderdiebe verklagt werden, aber trotzdem muss man den Anwalt ja erstmal überhaupt bezahlen können.
    Ich finde es schwach, dass sich eBay dem nicht annimmt. Gerade bei einer so großen Seite sollte man das doch echt erwarten können! Bei Blogger werden doch auch gleich ganze Blogs gelöscht (vielleicht nicht wegen einem Bild, aber letztes Jahr wurde von einer Bloggerin der ganze Blog kopiert, da wurden dann solche Schritte eingeleitet). Wieso eBay da nicht ansatzweise reagiert, ist mir ein Rätsel. Vermutlich wären das zuviele Fälle und die hätten kaum mehr Auktionen oder was *lol*.
    Einfach nur schlimm. Es ist ja schließlich etwas, in das man jede Menge Arbeit gesteckt hat. Das ist auch nur reines plagiieren, von daher sollte man es nicht so unterschätzen á la "ist ja nur ein Bild".
    Liebe Grüße,
    Isa

  40. Hallo,
    gegen Bilder klau kann man im internet leider nicht viel tun, außer ein besserer bildschutz, ein wasserzeichen das übers ganze bild geht evtl? oder bilder kleiner rechnen? mit zahlen codes bennen, das google sie nciht so schnell findet?!
    Etwas besseres wüsste ich auch nicht, aber damit haben viele Probleme, weil es doch immer noch sehr viele treiste menschen existieren, die nicht wissen das Fotos machen nicht immer einfach nur ein drücken auf den auslöser ist…
    Ärgere dich nicht zu sehr und kopf hoch 🙂
    Grüße

  41. da bräuchte man einen Anwalt in der Verwandschaft oder im Freundeskreis..damit die einfach mal nen Shock bekommen. Sowas geht gar nicht.

  42. Bäh, mir ist richtig schlecht vor Ärger über die Antworten von diesen beiden "Frauen", besonders die 2. regt mich extrem auf! Wie kann man eigentlich so unfassbar dumm und und dann auch noch unverschämt sein? 🙁 Ich verstehe deinen Ärger absolut, auch, wenn du vielleicht keinen Schaden davon hast. Sowas geht einfach überhaupt nicht! Wirklich schade, dass der "Vorschuss" für einen Anwalt so teuer ist, ich fände es richtig toll, so jemanden mal richtig blechen zu lassen.. Ich habe vor ´nem halben Jahr ungefähr auch mal Bilder von mir auf eBay gefunden (auch Nagellack übrigens^^) und ich war damals so "verblüfft", dass ich gar nichts unternommen habe.. der Verkäufer hatte – so weit ich das erkennen konnte – nur Bilder aus dem Internet kopiert.. aber wenigstens nicht versucht, die Wasserzeichen zu entfernen. Naja, nach ein paar Tagen war die Auktion abgelaufen und mir ist das nie wieder aufgefallen. Manche wissen es ja wirklich einfach nicht besser und nehmen die Bilder dann auch raus, aber die beiden da oben sind .. ohne Worte 🙁

  43. Oh, dass ist echt dreist. Vor allem die Antworts Emails. Ich würde das Wasserzeichen so auf deine Blder setzen, dass sie nich raus zuschneiden sind. Dass machen ja viele andere auch, und da es ein wasserzeichen ist, sieht man ja dann dass Produkt trotzdem noch. Also einfach Wasserzeichen auf das Produkt und dann kanns auch nicht mehr so einfach übernommen werden=)

  44. Das kenne ich liebes….
    Bei Ebay habe ich schon so oft meine Bilder von Chanel Nagellacken gesehen…und ich fand das auch nicht lustig…nur die waren so dreist dass die nicht mal die bearbeitet haben… ;////
    Und so sah ich meine Chanel Flaschen in vielen Auktionen…sogar Milas Hände waren auch oft genug da…die habe ich natürlich auch erkannt…
    Reg dich nicht auf…das wird LEIDER immer wieder vorkommen…
    Liebste Grüße!

  45. Also ich würd sagen, die Verkäufer(innen?) weiter beobachten und alle Rechtsverletzten (wenn man das so sagen kann^^) darauf aufmerksam machen… Irgendwann wird ebay reagieren müssen, sonst sollte man wirklich an die Öffentlichkeit gehen damit. Außerdem sind die Verkäufer sicher auch irgendwann genervt. Wasserzeichen quer übers Bild mit sowas wie "nicht für ebay berechtigt".
    Mies, dass man sich was überlegen muss, weil man sich im Stich gelassen fühlt… bleibt nur übrig, dass wir wenigstens an einem Strang ziehen!

  46. Meine Fotos wurden ja sogar auf einen anderen Blog gesetzt….also JA, ich kenne Bilderklau :-/

  47. das ist echt eine sauerei, du machst dir viel mühe mit tollen fotos und andere klauen die einfach, mir fällt leider auch nichts ein, was du noch machen könntest, ein wasserzeichen auf den fotos hast du ja schon, sowas mache ich bei meinen bildern z.B. gar nicht, aber wenn man jetzt sieht, dass es eh nix bringt, werde ich das in zukunft wohl auch nicht ändern, denn auch ohne brandmark gehören die bilder mir und ich würde mich auch aufregen, wenn andere meine rechte so mit füßen treten würden
    liebste grüße
    bia

  48. Wie ich dir schon sagt, ich finde es wirklich super krass, dass das derzeit ein neuer Trend zu sein scheint, Bilder von Blogs zu klauen. Sowohl unter Bloggern finde ich es eine Sauerei, als auch bei Ebay. Vor allem aber ärgert mich die Art und Weise von Ebay total. Andersherum bekommst du riesigen Ärger, wenn du Sachen von Firmen benutzt. (Produktfotos etc.)
    Ein Bekannter musste dem tollen FC Schalke eine Strafe zahlen, weil er bei einer Ebayauktion die FOrmulierung "toll für Fans von …… FC Schalke ….." verwendet hat. Aber private Rechteinhanber ziehen den Kürzeren, wenn sie keinen teuren Anwalt wollen. Und mal ehrlich: Für eine Auktion unter 10€ schaltet ja auch niemand einen Anwalt ein… Unmöglich sowas! Vor allem unmöglich dreist!

  49. Ja einfach so klauen ist schon dreist .. v.a. wenn man das Wasserzeichen so schlecht "entfernt" 😀
    Bei Produktbildern würde es mich jetzt nicht so stören .. es geht ja nur um das Produkt selbst ..habe aber auch schon öfter mitbekommen, dass AMU-Fotos von Bloggerinnen bei anderen für Header, etc. verwendet wurden.

  50. Also hast du ein Problem damit, dass andere Leute mit deinen Fotos evtl. "Geld" (eher Mini-Beträge) verdienen und du nicht und DESHALB stört dich der Bilderklau? Also ich finde auch, du trägst wirklich NULL Schaden davon und nur, weil man anderen irgendwas "missgönnt", sollte man sich daran nicht so hochziehen denke ich. Du solltest dir darüber im Klaren sein, dass alles, was du ins Internet setzt, zB auch private Fotos, eben von anderen Leuten genutzt werden kann. Und Leute, die sich bei Facebook, Twitter und Co. anmelden und ihr Intimleben preisgeben kanns doch dann nicht ernsthaft stören, wenn solche Bilder auch von anderen genutzt werden, oder? Ehrlich mal, hättest eher noch froh sein sollen, dass die eine noch kostenlos Werbung für dich machen sollte.
    Sorry, wenn das gemein klingt oder so, aber das ist meine Meinung zu dem Thema und ich versteh dich da absolut nicht…

    • Ich habe ein Problem damit, dass Leute meine Bilder klauen und es dreist verneinen, bzw. nicht mal zum Diebstahl stehen und den Fehler einsehen.
      Wo der Schaden liegt, kann ich dir sagen: Hast du überhaupt eine Vorstellung davon, wie viel Arbeit es ist, einen Blogartikel zu verfassen? Wie lange es dauert, um (für mich) gute Fotos zu schießen, davon die besten für den Artikel auszuwählen, dann den Artikel dazu zu verfassen? Da gehen schon mal einige Stunden für drauf. Und dann ist jemand zu faul, sich für seine Auktionen die Arbeit mit dem Fotografieren zu machen und klaut meine Bilder. Darin liegt mein Schaden! Ich mache doch nicht die Arbeit für irgendeinen Idioten!

      Dass du nicht einsiehst, dass Bilderklau kein Kavaliersdelikt ist, verstehe ich nicht. Vielleicht solltest auch du mal den Artikel von Buntewollsocke zum Urheberrecht lesen: http://buntewollsocke.blogspot.com/2012/01/copyright-urheberrecht-ha.html

      Dass man Bilder aus dem Internet ohne Probleme nutzen kann, ohne die Rechte dazu zu haben, heißt noch lange nicht, dass man es auch darf. In ein Haus einzubrechen, bloß weil die Tür offen stand, ist ja auch nichtsdestotrotz Einbruch und strafbar. 😉

      Sorry, aber das ist meine Meinung dazu, und die teilt auch das deutsche Urheberrecht…

    • Dass ich kein Geld mit meinen Fotos und dem Blog verdiene, ist meine Entscheidung. Das berechtigt aber noch lange niemand anderen, aus meiner Arbeit Profit zu schlagen.

  51. Völlig Deiner Meinung Nani, Du weißt ja wie ich dazu stehe und dass ich ja auch gleich helfen wollte. Was mich hauptsächlich ärgert, dass sie nicht gefragt haben bzw. nicht dazu gestanden haben, woher es ist. Ein vorsätzlicher Betrug (weil sie Dein Wasserzeichen abgeschnitten haben) ist ja noch viel schlimmer. Und dann so dreist sein, weder es einzugestehen, sich zu entschuldigen oder die Bilder zu entfernen…das geht gar nicht. Sicherlich verwende ich ab und zu auch Bilder,die nicht meine sind. Aber ich weise auf meinem Blog darauf hin, dass ich die Quelle nenne und dann dahin verlinke, wenn man aufs Bild klickt. Zumindest das hätten sie machen müssen. Aber die Frage ist auch, möchte man das? Will man mit jemanden, den man nicht kennt, in Verbindung gebracht werden. Nachher ist das eh ein Betrüger und verschickt die Ware nicth oder so. Also ein heikles Thema und sie hätten Dich einfach fragen müssen. PUNKT!

  52. @Janina: Das ist nicht dein Ernst oder? Ich glaube, Nanis Unmut hat nichts und wieder nichts mit missgönnen zu tun. Aber jeder Blogger ist doch bemüht gute Fotos zu machen, um den Lesern die Sache bestmöglich nahezubringen und jeder Blogger investiert sehr viel Zeit in gut gemachte Posts. Ich finde es mehr als unverschämt, wenn man sich mit diesen fremden Federn ungefragt(!!!!) schmückt und daraus seine (wirtschaftlichen) Vorteile ziehen will. Ganz gleich, ob es "nur" Fotos von Nagellacken sind oder andere Bilder. Ich fotografiere häufig auch abseits der Bloggerwelt für bestimmte Veranstaltungen (unbezahlt, aber gern gesehen) und ich hasse es wie die Pest, wenn meine Bilder ungefragt(!) benutzt werden. Man bricht sich doch keinen Zacken aus der Krone, wenn man vorher mal anfragt (DANN ist es nämlich für mich ein Kompliment und zumindest für mich mich auch vollkommen in Ordnung).
    Abgesehen von diesem moralischen Aspekt ist es auch schlicht rechtswidrig das Eigentum anderer (und wenn es nur Fotos sind) zu entwenden und ungefragt zu nutzen.

    Ich finde Nanis Aufregung absolut berechtigt und es auch sehr gut, dass es mal so einen Post gibt. (Auch den von Buntewollsocke im übrigen). Das Problem geistert ja nun schon mehr als peripher durch die Bloggerwelt und ich finde es einfach nur unverschämt so dreist zu sein!!!

  53. Na ja, also ich merke ja, dass sich die Mehrheit darüber ärgert, nachvollziehen kann ich es trotzdem nicht. Egal wieviel Arbeit in so einem Nagellackfoto (oder was auch immer für einem Foto) stecken mag, das Problem scheint doch nur zu sein, dass man selber die Anerkennung dafür haben möchte und deshalb ein Problem damit hat, wenn sich dann ein Fremder "mit fremden Federn schmückt". Und mir wäre das schlicht total wurst und ich versteh einfach die Aufregung darum nicht. Dass es rechtswidrig ist, ist mir klar, aber auch daran zieh ich mich nicht hoch, weil ich den daraus entstehenden Schaden (der hier ja am ehesten als "seelisch" zu bezeichnen ist) nicht nachvollziehen oder nachempfinden kann. Und ich finde zB schon, rein vom Gefühl her, dass es einen Unterschied macht, was auf den Fotos drauf ist. Die meisten hier empfinden es, egal worum es geht, als dreist. Das ist es wohl auch (einfach schon wegen des Deutschen Rechts), aber ist es denn deshalb sooooo schlimm, dass man sich so sehr darüber aufregt? Was gibt es nicht alles für Sachen, worüber man sich WIRKLICH ärgern müsste, wo wirklich Schäden entstehen usw. Da würde ich bei so etwas nicht mal im Traum drüber nachdenken, mir auch noch freiwillig den Stress und die finanziellen Steine, die ein Anwalt mit sich bringt, ans Bein zu binden.

    • Ähm. Wie würdest du es finden, wenn jemand etwas von dir stiehlt (und das ist es!) und es als seins ausgibt? Ich kann nicht verstehen, wie du es NICHT verstehen kannst, dass man sich darüber aufregt.

  54. ich freu, mich aber trotzdem, dass du an mich gedacht hast =D
    liebste grüße bia

  55. JA!!! Ich denke, dass wir es geschafft haben 2010kan2010 hat sein Angebot beendet! 😀
    Jetzt bleibt es nur ab und zu nachzuschaun… oder hat ebay etwa reagiert???

    • Oh man! -.-' Immerhin ist schon mal mein Foto gelöscht. Ich glaub, wir sollten die anderen Inhaber der Fotos ausfindig machen, damit sie ihm/ihr auch drohen, dann lässt er es vielleicht endlich. Man, diese Person regt mich auf!

  56. ich habe mal bei ebay Krabbelschuhe meines Sohnes verkauft und die passten dem Baby nicht dessen mutter sie bei mir erworben hat. sie hat mich gefragt ob sie mein Bild benutzen dürfte und ich habe dem zugestimmt! Ich hätte es auch nicht bemerkt wenn sie es ohne meine zustimmunggetan hätte!

    lg judi

  57. das is frech aber…

    1. du stellst deine bilder auf blogger ein diese sind dann auf google auch zu sehen OHNE copyright etc es gibt nur die anmerkung das das bild EVENTUELL geschützt sein könnte.

    2. das urheberrecht für fotos von produkten anderer markennamen liegt bei den FIRMEN die die produkte herstellen. da auf den fotos keine personen zu sehen sind läuft da auch nix mit privatsphäre. du hast die bilder zwar gemacht aber das abgebildete produkt ist ein produkt das jeder überall erwerben kann. einen anspruch auf vollständiges urheberrecht hast du nur dann wenn du nachweisen kannst das es VON DIR hergestellte produkte, kunstwerke oder ähnliches sind… fotos haben NUR dann einen urheberrechtswert wenn sie unter "kunst" zählen. das tun fotos von nagellacken nicht. das urheberrecht kannst du nur geltend machen wenn du deinen kompletten blog juristisch abgesichert hast und das Label also deinen blognamen als Marke per copyright hast schützen lassen.

    3. im endeffekt bringt dir das gestreite gar nichts mit dieser dame DENN du hast keinen schaden durch die verwendung der bilder. von daher würde dich jeder anwalt der welt lachend aus dem büro verabschieden. sie hat weder geschrieben das es ihre eigenen fotos sind noch sonst was. du kannst auf deutsch gesagt NICHTS dagegen tun außer es zuzulassen solange die auktion läuft.

  58. Ich war meines Wissens, noch nicht Opfer eines Bildklaus. Seit letztem Jahr habe ich mitten in meinen Bildern nun ein Wasserzeichen. So kann es niemand so leicht entfernen.

  59. Und schon gehts wieder von vorne los. Kaum ist das eine Angebot beendet, wird das nächte online gestellt und natürlich auch wieder mit Bildern von uns Bloggern 🙁 [Auktion: 170764292263]

    • Jap, dieselbe Verkäuferin benutzt ja auch weiterhin meine Fotos in Auktionen (170764300097 und 170764288653). Das war ja auch die, die bei mir so frech geworden ist. Die sieht es überhaupt nicht ein, da irgendwas zu löschen! Grrrr! Die andere hat meine Bilder immerhin gelöscht, verwendet aber trotzdem noch geklaute. Ich versteh es einfach nicht. 🙁 Das ärgert mich echt, diese Ignoranz und Respektlosigkeit!

  60. Nochmal allgemein: Ob man vom Bilderklau nun aktiv 'nen Schaden davonträgt oder nicht sei mal dahingestellt, aber nennen wir das Ganze doch mal bei einem anderen Namen: Es ist geht um Respekt! Es ist absolut respektlos, sich so zu verhalten und Werke anderer zu klauen. Noch viel schlimmer ist es, wenn man darauf hingewiesen wird, dann mit so einer pampigen Art zu antworten und absolut uneinsichtig zu sein.
    Ich kann über so eine Sache ja hinweg sehen, wenn man sich einsichtig zeigt, sich entschuldigt und die Bilder löscht, aber diese ignorante und respektlose Haltung mit der einem entgegnet wird, geht echt nicht!

  61. Ach, was glaubst du wie die auf ihr Recht pochen würden, wenn man bieten würde und dann vom Kauf zurück treten? Du hast recht was den Respekt angeht, Dinge zu nehmen ohne zu fragen gehört sich nicht, sowas ist Anstandslos. Ich bin einfach so erzogen, dass ich sowas als Ungerechtigkeit empfinde. Daher schreib ich mittlerweile auch die Verkäufer, die sich Blogbilder klauen bei ebay alle an, ob ich betroffen bin oder nicht. Einige sind ja auch einsichtig… Andere (wie bei pueppi z.B.) sind dann auch noch frech… Naja, nerven und nicht in Ruhe lassen 😀

    • Ich glaube auch, das ist er beste Weg momentan: Einfach die ganze Zeit nerven wegen ihres Verstoßes gegen das Urheberrecht. Vielleicht sind sie dann irgendwann so genervt, dass sie selbst ein Foto von ihren Sachen machen. 😀

  62. Ich bin als Fotografin schon oft "Opfer" von Bilderklau geworden, ebay oder sogar Firmen die meine Bilder für Promotion genutzt haben ohne die Bilder erworben zu haben geschweige denn ein Copyright zu verwenden. Das ganze ging schlussendlich vor Gericht, da auch die Abmahnung vom Anwalt nichts gebracht hat.

    Das Problem bei solchen Fällen rechtliche Konsequenzen zu ziehen ist in der Tat der Aufwand. Anwälte wollen für Urheberrechtsfälle generell im Durchschnitt 500 Euro Vorschuss, weil das die zu erwartenden Kosten sind. Logisch, wenn man im Recht ist bleibt man auf dem Geld ja nicht sitzen, sondern der "Gegner" bekommt die dicke Rechnung aber in Vorleistung muss man so oder so treten.

    Im Falle der Fotos hier wäre der Aufwand etwas überdimensioniert, aber ich kann den Ärger mehr als Verstehen. Ich habe bisher erst 2 mal rechtliche Schritte eingeleitet, als der Diebstahl gewerblich war.

    Sollten die Ebayer daran nichts ändern kann man definitiv die Auktion wegen Urheberrechtsverletzung schließen lassen, denn auch Bloggerinnen sind Inhaber der Bildrechte egal ob nun kommerziell oder nicht. Das geht auch ohne das Veri Gedöns, ich begeb mich mal auf die Suche, wenn Interesse besteht!

    Sonst nur der Rat – die Leute einfach täglich mit einer Email nerven, irgendwann geben sie Ruhe 🙂

    Lieben Gruß
    Magda

    • Ich kann dich da total verstehen: Gerade als Fotografin mit professionellen Fotos muss man ja auf die Barrikaden gehen, wenn die eigenen Bilder ohne Absprache genutzt oder sogar verändert werden. Einfach nur krass sowas, oh man. Gerade von Firmen erwartet man ja ein bissl mehr Wissen, was Urheberrecht betrifft…

      Für die eBay-Fotos wäre es natürlich zu viel Aufwand, obwohl ich ja gerade sehe, dass ein und dieselbe Verkäuferin meine Bilder immer wieder für Auktionen verwendet (auch nach meinem Hinweis auf das Urheberrecht). Wüsste ja schon gern mal, wie teuer sie das kommen würde, falls ich zum Anwalt ginge… *lol*

      Ebay war mir leider keine Hilfe, die meinten ja, ich muss die Sache selbst regeln. Ich habe sonst auch keine Möglichkeit gefunden, die Auktionen schließen zu lassen, außer eben über VeRI. Wenn du herausfinden solltest, wie man die Auktionen löschen lassen kann, wäre ich dir echt dankbar!

      Aber ich befolge mal deinen Rat und schreib der einen Dame nun öfters mal 'ne Mail. Würde mich ja nicht wundern, wenn sie mich dafür irgendwann bei eBay meldet wegen Belästigung oder sonst was. 😀

  63. Ebay ist nicht nur keine Hilfe, sondern der Verkäufer stellt weiterhin urheberrechtsverletzende Angebote ein, schau mal die aktuellen Nagellack-Angebote von 2010kan2010
    Ich hab schon alle Bloggerinnen informiert (waren mal wieder 4 oder 5 Blogs betroffen)
    ABER diesmal bekommt er hoffentlich wirklich sein Fett weg, weil er auch gegen die ebay-Grundsäze verstößt, er manipuliert Suchergebnisse, da er angibt zu welchem Lack der Lack ein Dupe ist. Sowas ist sogar laut ebay verboten und jetzt müssen sie einfach handeln… Ich hab dem Verkäufer jetzt sicher schon 5 mal geschrieben, dazu kommen die mails von killah, von dir und von anderen betroffenen, aber bis jetzt hat er wohl nix drauß gelernt….

    • Oh man, das ist echt nicht zu fassen! Hab ihn jetzt auch mal deswegen gemeldet. Mal sehen was passiert. Hoffentlich kriegt er JETZT wenigstens Ärger!
      Ich frag mich ja auch, wieso er als "privater Verkäufer" angemeldet sein darf bei der Masse an Sachen, die er da regelmäßig verkauft?!

  64. Na die handeln aber nicht schnell -.-
    Ich finds mies, dass man die nicht direkt anschreiben kann, diese Melde-Funktion ist doch echt fürn Arsch! Und pueppi hat auch wieder neue Angebote drin, unter anderem mit Bildern von dir!

    ich komm mir irgendwie schon vor, als würd ich Falschparker vor meinem Haus aufschreiben 😀

  65. Mir ist das leider auch passiert. Nachdem ich den Verkäufer angesprochen habe,hat er umgehend die Auktion beendet und sich entschuldigt! Das hatte ich wohl Glück.

    Liebste Grüße
    Biene

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*