[FoodFriday] American Eggnogg

Weihnachten ist zwar vorbei, trotzdem feiert man weiterhin Parties und kann ruhig winterliche Getränke servieren, finde ich. Daher gibt es von mir heute ein Rezept, dass ich bisher nur aus amerikanischen Filmen kannte, schon immer mal ausprobieren wollte und dieses Jahr endlich einmal dank dieses Rezeptes (*klick*) getan habe:

American Eggnogg


Zutaten (für 6 Gläser)

475 ml Milch
4 ganze Nelken
2 ml Vanille-Extrakt
1 TL Zimt
6 Eigelb
150 g Zucker
295 ml Rum (wer möchte, kann einen Teil auch durch Bourbon Whiskey ersetzten)
475 ml Sahne
5 ml Vanille-Extrakt
1 TL Muskat
Ihr müsst bei den Zutaten nicht 100%ig genau sein. Das ist alles sehr nach Geschmack. 🙂


Zubereitung

Milch, Nelken, Vanille-Extrakt und Zimt in einen großen (!) Topf geben und auf niedriger Stufe für 5 Minuten erwärmen. Dann die Hitze erhöhen und die Milch zum Kochen bringen.
In einer Schüssel das Eigelb und den Zucker miteinander mischen und cremig schlagen. Nun die heiße Milch langsam zur Eigelb-Zucker-Masse hinzufügen. Das ganze Gemisch nun wieder in den Top zurück schütten und bei mittlerer Hitze 3 Minuten lang konstant rühren (oder bis es etwas eindickt). Das Gemisch darf nicht Kochen! Nun die Nelken herausfischen und das Getränk gut abkühlen lassen (ca. 1 Stunde.)
Jetzt zum Getränk noch den Rum, die Sahne, das restliche Vanilleextrakt und den Muskat hinzufügen und gut verrühren. Alles in eine Flasche, Kanne, o.Ä. umfüllen und über Nacht im Kühlschrank stehen lassen, bevor es serviert werden kann.
Viel Spaß beim Nachkochen! 🙂
Es schmeckt sehr würzig und cremig. Wird definitiv nächstes Jahr wieder gemacht und vielleicht auch verschenkt, bzw. mal den Verwandten vorgesetzt. 😉 Ihr könnt den Alkohol übrigens auch weglassen, denn Eggnogg schmeckt auch ohne ihn sehr lecker!

Kennt ihr Eggnogg?
Print Friendly

5 Kommentare

  1. Hab's auch mal in den USA probiert, allerdings in der alkoholfreien Variante :). Hat trotzdem lecker geschmeckt! Danke für das Rezept <3. Lg, Nathalie

  2. Nomnom!
    Ich liebe Eggnog! Habe bisher aber nur den deutschen Eierlikör selber gemacht. Habe dieses Jahr Eggnog aus Soyamilch entdeckt und bin total begeister. ^^

  3. Klingt lecker =)

  4. Schmeckt bestimmt wie Eierpunsch, an den ich mich irgendwie noch nie rangetraut habe, weil ich den rohen Eiern da drinnen nicht traue. Aber selber gemacht ist das was anderes. Mmmh. Eierlikör liebe ich, winterliche Gewürze liebe ich … Es spricht nichts dagegen dieses Rezept auszuprobieren. 🙂 Danke für's Teilen!

  5. Boah, vollsten Respekt!!! Ich wünsche Dir ein super tolles neues Jahr! ;o)

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*