[Food Friday] Halloween Kürbiskuchen

Happy Halloween, meine Lieben! 🙂

Naja, noch nicht ganz… aber wir starten jetzt ins lange Halloween-Wochenende und natürlich wird auch mein Blog in den kommenden Tagen unter diesem Motto stehen. Daher habe ich für den heutigen Food Friday passenderweise einen Kürbiskuchen im Halloweenstyle gebacken. 😉

 

Zutaten
 
für den Kuchen:
4 Eier (Größe M)
400 g Mehl
400 g Zucker
200 ml Pflanzenöl
400 g geraspeltes Kürbisfleisch (z.B. Butternut)
1 Päckchen Backpulver
2 TL Zimt
150 g gemahlene Mandeln
(nach Geschmack auf noch ein paar gehackte Mandeln)
für die Dekoration:
1 Becher Schokoglasur (dunkle Schokolade)
1 Packung Marzipan Rohmasse
oranges Lebensmittelpulver
Zubereitung
 
Zuerst wartet die aufwendigste Arbeit auf euch: Den Kürbis zu zerkleinern, das Fleisch von der Schale zu trennen und klein zu raspeln. Am besten schneidet ihr euch einige Vierecke zurecht und benutzt eine Küchenreibe (oder was ihr sonst zuhause habt) zum Raspeln. Während ihr raspelt, lasst ihr den Backofen auf 160 °C (Umluft) vorheizen.

 

Danach verrührt ihr Eier, Zucker, Zimt und Öl und schlagt alles schaumig. Mehl und Backpulver gut mischen und dann nach und nach in die Eier-Zucker-Öl-Masse einrühren. Nun auch die gemahlenen Mandeln hinzufügen und untermischen. (Ich habe auch noch eine kleine Hand voll gehackter Mandeln dazu gegeben für mehr Pepp beim Kauen, ist aber nur optional.) Zum Schluss wird das Kürbisfleisch untergehoben.
Die ganze Masse gebt ihr nun in eine vorgefettete Springform und lasst den Kuchen ca. 65 Minuten im Ofen auf mittlerer Schiene vor sich hin backen.
Während der Kuchen backt, könnt ihr euch an die Dekoration machen: Dafür mischt ihr die Marzipanrohmasse mit dem orangen Pulver (bei mir wollte die Masse leider nicht so orange werden wie gehofft, obwohl ich mich vorher im Internet über das Einfärben informiert hatte. Beim nächsten Mal versuche ich es mit flüssiger Farbe oder einer anderen Pulvermarke). Ist das Marzipan eingefärbt, legt ihr es auf ein Stück Frischhaltefolie, legt noch eine Schicht Folie darüber und rollt die Masse mit einem Nudelholz aus, bis sie ganz flach ist.

 

Nun nehmt ihr die obere Folie ab, nehmt ein spitzes, scharfes Messer und schneidet das Kürbisgesicht in das Marzipan. Ihr könnt euch dafür auch eine Vorlage malen und auf das Marzipan legen. Ich habe es freihand gemacht, da es für mich so einfacher war. Keine Angst, falls ihr mal daneben schneidet: Nehmt dann einfach wieder die Frischhaltefolie, legt sie auf die kaputte Stelle und rollt vorsichtig noch mal mit dem Rollholz darüber.
Seid ihr mit dem Gesicht fertig, könnt ihr das überflüssige Marzipan abnehmen und anderweitig verwenden (oder gleich futtern).
Nun sollte der Kuchen fertig sein. Lasst ihn nun einige Zeit auskühlen und stürzt ihn dann auf einen Kuchenrost, Kuchenteller, o.Ä. Nun könnt ihr die Glasur nach Packungsanleitung verflüssigen und gießt sie über den Kuchen. Jetzt muss der Kuchen wieder auskühlen, damit die Glasur fest wird.
Ist sie fest, nehmt ihr die Folie mit eurem Marzipan-Kürbisgesicht und platziert vorsichtig ein Küchenbrett unter ihr. Dann kippt ihr das Marzipan vorsichtig auf dem Kuchen. Am besten macht ihr es zu zweit, denn es ist ziemlich kompliziert. Habt ihr das Marzipan platziert, habt ihr durch die dunkle Kuchenglasur nun einen tollen Effekt.
Nun ist euer Kuchen für Halloween fertig. Zwar sehr aufwendig, aber wirklich lecker! 

 

Das habe ich übrigens aus meiner übrig-gebliebenen Marzipanmasse „gebastelt“… 😉
Ein kleiner Geist im Schokomantel.
Ich wünsche euch ein tolles Halloween-Wochenende! 🙂
Print Friendly

20 Kommentare

  1. Der sieht ja mal voll cool aus! Und natürlich sehr lecker! Lasses dir schmecken und iss ein Stück für mich mit 😀 LG Nina

  2. Tolle Idee! Bin richtig begeistert. Habe schon viel ausprobiert, aber Kürbis-Kuchen war noch nie dabei. Sollte ich ändern 😉
    (Aber ohne Zimt….davon wird mir schlecht 😀 )

    Liebe Grüße und schönen Start ins Wochenende

    EsKa

  3. Das sieht echt nach viel Arbeit aus, aber ich bin mir sicher es lohnt sich. 🙂
    Optisch sieht er auch total toll aus, richtig passend zu Halloween. Nur schade, dass es bei mir momentan nix Suesses gibt 🙁 Aber ich werde mir das Rezept auf jeden fall speichern fuer naechstes Jahr. LOL

  4. der sieht richtig, richtig toll aus! allerdings habe ich noch nie kürbis probiert und kann mir daher gar nicht vorstellen wie der kuchen schmeckt. ^^

    lg

  5. Wow! Der sieht ja super lecker aus. Den werde ich bald bestimmt mal ausprobieren. 🙂
    Liebe Grüße 🙂

  6. Wow, der Kuchen sieht ja super aus!! 🙂

  7. @Fashmetik: Er schmeckt eigentlich wie ein normaler Nusskuchen, hat aber eine leichte Zimt- und Kürbisnote. Ich weiß, das sagt dir jetzt immer noch nicht viel, aber es lohnt sich definitiv mal zu probieren! 🙂

  8. @all: Vielen lieben Dank für die Komplimente! *freu* Der Kuchen war wirklich viel Arbeit. Ich habe insgesamt über 4 Stunden für's Vorbereiten, Zubereiten und Dekorieren gebraucht. Puh! ^^

  9. Der sieht suuuuper lecker aus! Und vor allen Dingen ist die Optik mal richtig schön! Das würd ich nie so hinbekommen…
    LG ♥

  10. Oh, wie lecker! Da bekomm ich gleich Appetit! 🙂

  11. Total süß!!! Der Effekt mit dem Marzipan ist super!!!

  12. uih der sieht ja super aus 🙂 schmeckt bestimmt auch total lecker

  13. Der sieht richtig toll aus. Da haben die Mühen sich doch gelohnt!

  14. der kuchen ist ja mal mega!!! 😀 schade das halloween nicht so groß bei uns gefeiert wird aber man kann es sich ja selber gruslig-gemütlich machen

  15. Du bist und bleibst ne Süße ;))) Ich mal mir schon aus, wie mal ein persönliches Kennenlernen zwischen uns aussieht…ich sag nur Kalorien, Kalorien, Kalorien :pppp Kussi

  16. Sieht top aus! Echt, wie gekauft! Super gelungen & eine ebenso super Idee!
    Dein Blog gefällt mir immer mehr, weiter so! 🙂

    LG, The MinVogue :*

    Schau vorbei, und werde bei Gefallen, Mitglied meines Blogs!

    http://theminvogue.blogspot.com/

  17. Der sieht ja richtig genial aus!! 🙂 Glaube dir gern, dass das schon ne ordentliche Arbeit war… aber das Ergebnis überzeugt doch mal richtig.

    Kürbiskuchen hab ich noch nie probiert… will mal Kürbismuffins backen. Mal sehen, wie die so werden. 🙂

    Liebe Grüße
    Anni

  18. der kuchen sieht ja richtig klasse aus! viel zu schade zum anschneiden 🙂

    LG, M.<3

    http://imschloss.blogspot.com/

  19. Der ist ja sehr cool geworden. Kompliment. Werde mich mit Sicherheit auch mal dran versuchen. Liebe Grüße, Lidia

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*