[Food Friday] Auberginenscheiben im Parmesanmantel

Mit Käse kriegt man mich IMMER! ^^ Und als ich dieses Rezept gesehen habe, musste ich es einfach ausprobieren. Ich sag euch, es ist sooo lecker! Wenn es mal schnell gehen muss und ihr fleischlos kochen möchtet, kann ich es nur empfehlen: Auberginenscheiben im Parmesanmantel mit Kräuterquark.

Zutaten für 2 Personen

1 mittelgroße Aubergine
1 Stück Parmesan (ca. 100 bis 150 g)
2 Eier (Größe M)
etwas Mehl
3 EL Pflanzenöl
Salz & Pfeffer
(335 kcal pro Portion)
Zubereitung
        
1. Die gewaschene Aubergine in Scheiben schneiden (ca. 1 cm dick), von beiden Seiten salzen (dadurch wird Wasser entzogen, sodass sie beim Anbraten nicht schwimmen) und gute 10 Minuten ruhen lassen.  

2. Den Parmesan (ca. 100 g) klein hobeln und zusammen mit den Eiern in einem tiefen Teller verquirlen. 

 3. Die Auberginenscheiben mit Küchenpapier abtupfen und beidseitig pfeffern.

4. Nun die Scheiben in Mehl wälzen, bis sie von einem zarten Film umgeben sind. 

5. Danach die Scheiben mit der Parmesan-Ei-Mischung von beiden Seiten bestreichen. Macht die Käseschicht nicht zu dick, sonst lassen sich die Scheiben nicht gut anbraten.
6. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Auberginenscheiben darin von beiden Seiten anbraten, bis sie goldbraun sind. Dann auf Küchenpapier legen, damit das Fett abtropft.

Und fertig ist euer schnelles Mittagessen! 🙂 
Am besten schmecken die Auberginenscheiben zusammen mit Kräuterquark oder frischem Salat.

 

Print Friendly

13 Kommentare

  1. Nom Nom! Das werd ich definitiv auch mal ausprobieren. Danke fuer das tolle Rezept!

  2. Das klingt nach neuem Lieblingsessen 🙂 Vielen Dank !!

  3. Klingt gut, bis auf den Pamesan :3

  4. Yummi!OMG,da kriegt man ja Hunger.Da werde ich definitiv nachkochen-danke fürs Rezept.

    Liebe Grüße,Gina
    http://www.lifestyleshoppentesten.blogspot.com/

  5. Oh ja, das probiere ich mal! :o)

  6. oh das sieht ja lecker aus, da kriegt man richtig hunger.

  7. Klingt sehr lecker!

  8. Ich traue mich normalerweise nicht an Auberginen heran, aber das sieht machbar aus. Werd ich sicher bald ausprobieren. 🙂 Liebe Grüße, Lidia

  9. yummi yummi… das macht ja gleich lust zum nachkochen ;D Liebst Dandelion

  10. Ich liebe dieses Rezept auch, wollte aber nur kurz richtigstellen, dass man die Auberginen nicht deshalb salzt, damit sie nicht so bitter schmecken, sondern weil das Salz Wasser zieht und sonst deine ganze Pfanne unter Wasser stünde 😀
    Guten Appetit und viel Grüße!

  11. @Anonym: Oops, dankeschön! Werd's gleich korrigieren. 😉

  12. Gibt es heute Abend zu gefüllten Paprika 🙂

  13. @Alice: Oh, sehr lecker! Die Kombi klingt toll! 🙂

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*