{Food Friday} Scharfes Thai-Hühnchen mit Cashews

Am heutigen Food Friday gibt es mal ein etwas aufwendigeres Rezept – dieses Mal aus dem asiatischen Raum: Scharfes Thai-Hühnchen mit Cashew-Nüssen. Ein wunderbar würziges Gericht, von dem man einfach nicht genug kriegen kann.

Ich hatte diesmal leider vergessen Fotos von den einzelnen Arbeitsschritten zu machen. Ich hoffe, es ist trotzdem verständlich. 🙂


Zutaten (für 2 Personen):
  • 2 getrocknete rote Chilis (kurze)
  • etwas Erdnussöl (oder wahlweise auch Sonnenblumenöl)
  • 3 Knoblauchzehen
  • 400 g Hähnchenbrust
  • 3 EL Gemüsebrühe 
  • 1 frische rote Paprika
  • 1 Karotte
  • 1 kleine Zwiebel
  • 3 Frühlingszwiebeln 
  • 2 EL Austernsoße
  • 1 1/2 EL helle Sojasoße
  • weißer Pfeffer
  • geröstete Cashew-Nüsse ohne Salz (Menge nach Geschmack)
  • Jasminreis

Zubereitung:
  1. Paprika, Karotte und Zwiebel waschen. Paprika in mundgerechte Stücke schneiden, Karotte in Streifen und Zwiebel vierteln und auseinander nehmen.
  2. Das Hühnchen in dünne Streifen schneiden.
  3. Den Reis nach Packungsanleitung oder im Reiskocher zubereiten.
  4. Die Chilis öffnen, entkernen und in kleine Stücke schneiden.
  5. Das Öl (ca. 1 1/2 EL) in einer Pfanne erhitzen und die Chilis hineingeben und ca. 1 Minute im Öl herumrühren. 
  6. Die Chilis aus der Pfanne nehmen und wegwerfen. Das Öl enthält nun die Schärfe der Chilis und überträgt sie an die Zutaten.
  7. Jetzt den Knoblauch ins Öl pressen und leicht braun abraten.
  8. Das Hähnchenfilet im Öl gut durchbraten und dann die Gemüsebrühe hinzufügen.
  9. Paprikastücke, Karottenstreifen und Zwiebel dazugeben und durchrühren.
  10. Nun die Soja- und Austernsoße darüber geben und einige Minuten gut durchrühren.
  11. Am Schluss Frühlingszwiebeln und Cashews untermengen und mit weißem Pfeffer würzen. 

Kŏr hâi jà-rern aa-hăan! 
(„Guten Appetit“ auf Thai)

Eure
Nani♥

Print Friendly

6 Kommentare

  1. Hoert sich lecker an und sieht auch lecker aus! Ich mag Thai-Food generell sehr gerne.

  2. Lecker, das mach ich auch öfter. Meistens mach ich anstatt den Cashews auch Erdnussbutter mit in die Soße. Schmeckt auch lecker. :o)

  3. Mhmmmmm fein,will auch!!!
    LG

  4. Huhu 🙂
    Wühle mich gerade durch meine Kommentare, bin ja gestern erst ausm Urlaub zurück.
    Danke für den Link zu dem Parfum. Ich werde es auf jeden Fall mal beschnuppern, wenn ich bei Douglas bin.

    GLG
    Tink

  5. Wow, das hört sich seehr lecker an und sieht auch gut aus. Und die Mühe (obwohl es gar nicht mal soo schwer klingt) ist es bestimmt wert.

    Danke für deinen Kommentar auf meinem Blog übrigens 🙂 Mich hat der Klappentext eben auch irgendwie angesprochen, weshalb ich es dann ausgeliehen habe. Aber irgendwie hat es mich total enttäuscht. Vielleicht bin ich auch radikal mit meiner Meinung, aber soo viel gutes hab ich über das Buch tatsächlich noch nicht gehört.

  6. Danke für dein Kommentar 🙂 Bei den Schuhen hab ich ganz lang hin und her überlegt. Jetzt bin ich aber froh sie mitgenommen zu haben 🙂
    lg!

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*