[Food Friday] Hawaiianischer Melonensalat

Aloha ihr Lieben!

Der Sommer ist da und ich konnte beim Einkaufen auch endlich Wassermelonen erspähen. Die haben sich prima angeboten, um zu einem meiner liebsten Salate verarbeitet zu werden: Hawaiianischem Melonensalat.
Wie immer, ein schnelles und einfaches Rezept. 😉

Zutaten für 2 Personen:

1 halbe Wassermelone (am besten gekühlt)
150 g  Schafskäse (ich habe Salakis genommen)
4 EL schwarze Oliven
ca. 1 Bund frischer Rucola
4 EL Walnüsse
3 EL Honig
2 EL Olivenöl (EVOO)

Zubereitung:

  • Die frische, gekühlte Melone zerschneiden, die Kerne so gut wie möglich entfernen und dann in Würfel schneiden. In eine Schüssel geben.
  • Den Rucola gut waschen, eventuell klein zupfen und unter die Melonenstücke mengen.
  • Die Walnüsse mit einem großen Messer in kleine Stückchen schneiden und dazugeben.
  • Den Schafskäse ebenfalls in kleine Würfel schneiden und unterheben.
  • Die Oliven halbieren und zum Salat tun.
  • Zum Schluss Honig und Olivenöl darüber träufeln und gut vermengen.
  • Wer möchte, kann den Salat nun in den Schalen der Wassermelone servieren. Ansonsten ganz normal auf einem Teller anrichten. 😉

Ich liebe diese Kombination aus herzhaft und süß. Der Salat schmeckt wirklich sehr frisch und vor allem überraschend. Auch wenn die Zutaten den ein oder anderen vielleicht im ersten Moment abschrecken sollten, lasst es einfach auf einen Versuch ankommen. Ich war anfangs auch skeptisch und nun könnte ich mich wirklich in den Salat reinlegen, so lecker schmeckt er.

Er sättigt übrigens enorm! Man braucht dazu eigentlich keine Beilagen mehr. Wer möchte, kann dazu aber auch noch Baguette servieren.

Lasst es euch schmecken! Oder auf hawaiianisch:
 E ʻai ka-kou! 



Habt einen tollen Start ins Wochenende! 🙂

Eure
Nani♥

Print Friendly

14 Kommentare

  1. Lecker! Das Rezept wird definitiv ausprobiert!

  2. Wie lecker! Und so hübsch serviert. Das perfekte Sommeressen 🙂

    LG, Lilli

  3. boah! das sieht ja wahnsinnig lecker aus!! den probiere ich auf jeden fall aus 😀 😀
    meinst du dazu würden gut auch sonnenblumenkerne oder pinienkerne passen? bin gegen nüsse allergisch x_X

    Alles Liebe!
    Silva

  4. @Silva: Sonnenblumenkerne kann ich mir sehr gut vorstellen. 🙂 Pinienkerne müsstest du ausprobieren. Ich könnte mir aber denken, dass sie zu dominant schmecken darin.

  5. Das werde ich mir auf jeden Fall merken!! 🙂 Sieht superlecker aus!!

    Liebe Grüße

  6. sabber… :o) Und super Fotos!

    Bild der Sticker muss ich noch mal überarbeiten und neu einfügen. Blöd dass die nicht sichtbar sind.

  7. Oh, das sieht superlecker aus!! Muss ich unbedingt mal ausprobieren. Ich liebe Melone und ich liebe Rucola <3 <3 Und Schafskäse, Walnüsse und Oliven auch.. das Rezept ist wie für mich gemacht 😉 Vielen Dank für´s Zeigen 🙂

  8. Das hört sich aber lecker an und ist so schön angerichtet. Wird nachgemacht 🙂

  9. sobald die temperaturen wieder ein bißchen steigen wird der sicher mal ausprobiert!

  10. boah! ich ess das grade und es ist einfach soooo lecker! hammer!

  11. @Silva: Hihi, freut mich, dass es dir schmeckt!!! <3 Was hast du an Stelle der Nüsse genommen? 🙂

  12. ich hab statt walnüsse sonnenblumenkerne genommen und statt schafskäse (war leider nicht im kühlschrank) zwei beutelchen mozzarella 😀
    sehr lecker. heute hab ich die reste verputzt und mit gekochtem schinken ergänzt. auch lecker 😀

  13. Huhu Nani,
    ich bins nochmal 😀 Hab auch bei mir von diesem super Rezept berichtet. Ist das okay, dass ich dein Rezept einfach reinkopiert hab? Wenn nicht, dann schreib ich schnell selbst was zusammen 🙂
    Alles Liebe!
    Silva

  14. @Silva: Freut mich total, dass dir das Rezept so gefallen hat!!! Deine Änderungen find ich toll, muss ich so auch mal testen. 😉
    Die Art und Weise, wie du das Rezept übernommen hast, geht voll in Ordnung, hast mich ja auch verlinkt. 🙂 ♥

    GLG
    Nani

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*