DM Mini-Haul: Etwas für Körper und Seele

Puuuh…hat es bei euch heute auch angefangen zu schneien? 🙂 Irgendwie freu ich mich total, bin aber froh, dass ich gestern in der City zum Shoppen und Kaffee trinken mit meiner besten Freundin war. Da war’s zwar auch schon richtig kalt, aber nicht sooooo schlimm wie heute.

Ich war unter anderem bei DM, hab aber nur ein paar Kleinigkeiten gekauft.

Balea

Balea Young Lipbalm Sweet Vanilla (0,85 Euro) und
LE Balea Bodybutter Kakao in beiden Miniausführungen (jeweils 0,95 Euro)

Beide Produkte habt ihr eventuell schon in anderen Blogs gesehen. Ich bin aber sooo begeistert davon, dass ich ihnen auch gerne einen Post widmen möchte. 🙂

Die Bodybutter ist total genial! Ich hatte sie mir ja schon klasse vorgestellt, nachdem ich selbst in einem Blog davon gelesen habe. Aber dass sie so gut ist, hätte ich nicht erwartet! Eigentlich wollte ich ja die große Variante, aber sie war leider schon restlos ausverkauft. Finde ich im Nachhinein aber nicht so schlimm, denn die kleinen Döschen sind zuckersüß und richtig handlich. Eine Dose werde ich jetzt immer in der Handtasche dabei haben und kann mich dann auch unterwegs von Kakaoduft betören lassen. 😀

Bodybutter

In der niedlichen kleinen Verpackung befinden sich 50 ml eines absoluten Kakaotraums!

Optik:
Die Butter ist in einem hellen Beigeton und die kleine Dose ist randvoll gefüllt.

Duft:
Sie riecht wunderbar nach Kakao. Aber nicht künstlich, sondern sehr lecker und zum Reinbeißen! Und der Geruch verfliegt auch nicht so schnell, wie bei vielen anderen (Hand)Cremes. Zum Glück! 🙂

Konsistenz:
Angenehm weich und buttrig. Sie ist um einiges „zarter“ als beispielsweise der Body Shop Körperbalsam. Auf der Haut hinterlässt sie zunächst einen leichten Fettfilm, der aber relativ rasch einzieht.

Pflege:
Ich verwende sie eigentlich momentan nur für meine Hände, weil meine Knöchel sehr schnell rauh werden und spannen durch das Wetter. Nachdem ich die Creme benutzt habe, sieht man immer gleich, wie dankbar meine Haut dafür ist: Nach dem Einreiben ist die Haut super schön weich und gepflegt.

Schwer zu empfehlen! Ich bin total happy, die beiden kleinen Döschen noch bekommen zu haben!!! Auf zum DM, Mädels! 🙂

Schnelle Review:
Nun zum Balea Lippenbalsam. Ich muss vorher erwähnen, dass ich total auf Vanilleduft stehe! Ich besitze bereits ein paar Lipbalms mit Vanilleduft und dachte mir deshalb, ich stelle euch alle im Vergleich vor:

Vanillebalms

Von links nach rechts:
Balea Young Lipbalm Sweet Vanilla
Lip Smacker LE Muffin’s Vanilla Chip
I love… Vanilla & ice cream


Balea Sweet Vanilla:
Die Verpackung spricht mich von allen dreien am wenigsten an. Das Gelb ist zu krass für Vanille und auch die schwarzen Schmetterlinge find ich nicht so ansprechend. Da hätte ich mir ein zarteres, mehr verspieltes Design gewünscht.
Der Geruch: Der Lipbalm duftet nach richtig leckerem Vanillepudding und macht absolut süchtig! Ich kann gar nicht die Finger von ihm lassen.
Der Pflegestift selbst ist weiß-gelblich (vanillefarben?) und beim Auftragen sehr weich und lässt sich prima verteilen. Die Lippen sind hinterher superzart und gepflegt. Auf den Lippen schmeckt er nur noch dezent nach Vanille.
Preis: 0,85 Euro

Lip Smacker Muffin’s Vanilla Chip
Die Verpackung finde ich von allen am schönsten. Sie ist total niedlich gestaltet und glänzt toll. Auch die Farben sind sehr ansprechend und durch den kleinen Haken könnte man ihn sogar an einer Kette oder sowas befestigen. 🙂
Diesen Pflegestift habe ich aus den USA bekommen und ich hatte wirklich mehr davon erwartet: Er riecht eigentlich überhaupt nicht nach Vanille. Der Stift selbst ist in einem hellen Braun (so wie die Verpackung) und riecht eher nach einem Mix aus Cappuccino und Kakao. Nicht schlecht, aber bei Weitem nicht, was ich mir davon versprochen hatte.
Auch dieser Lipbalm lässt sich easy auf die Lippen auftragen und ist sehr weich, fühlt sich aber fester an als der von Balea. Es fühlt sich an, als ob nun eine dicke Fettschicht die Lippen schützt. Finde ich irgendwie etwas unangenehm, weil ich dann irgendwie das Bedürfnis habe, ständig die Lippen abzulecken. Nur leider ist der Geschmack des Lip Smackers keinesfalls lecker. Er schmeckt nicht nur fettig sondern auch leicht unangenehm.
Preis: ca. 3 Euro

I love… vanilla & ice cream
Die Verpackung ist hier sehr schlicht und schick, typisch für I love.. Produkte. Der Nachteil hierbei? Genau, es handelt sich nicht um einen Stift sondern um einen Balm, den man mit den Fingern aufträgt. Unpraktisch für unterwegs (und auch teils unhygienisch), daher steht er auch nur bei mir zuhause auf dem Schminktisch.
Vom Duft her finde ich diesen am unangehmsten. Der Balm ist glänzend weiß und riecht schon irgendwie nach Vanille, aber sehr sehr künstlich und beißend. Ich mag ihn nicht so gerne und das einzige Plus ist, dass die Lippen davon schön glossy glänzen.
Auch hier ist das Verteilen auf den Lippen recht leicht, allerdings ist es kein weicher Balm, sondern man muss schon ziemlich mit dem Finger hin und her drücken, um etwas herauszubekommen (daher auch eher unhygienisch). Und der Geschmack? Ebenso wie der Geruch sehr beißend und irgendwie bääääh. 🙁
Preis: ganze 4,95 Euro!

Fazit:
Jeder Balm hat seine Vor- und Nachteile. Besonders faszinierend ist, was einzelne Firmen sich unter „Vanilleduft“ vorstellen. Mein absolulter Favorit ist hierbei der Balea Lipbalm. So riecht für mich einfach Vanille und ich finde ihn insgesamt echt super. Die Verpackung ist ja auch nur zweitrangig und das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt hier wirklich total.
Der Lip Smacker ist ein tolles Gimmick oder auch Geschenk, aber nochmal werde ich ihn mir nicht unbedingt kaufen. Und den Vogel schießt leider der Balm von I love… ab, da er für mich nicht nur am schlechtesten riecht, sondern leider auch noch am teuersten von allen drei Balms ist.

4 Kommentare

  1. Au ja, die Kakaobutter ist der absolute Traum ^_^.
    Und die Vanille-Balms zeigen mal wieder, dass es nicht immer teuer sein muss (zum Glück ^_~).
    Lg
    –>San
    http://supersanjess.blogspot.com

  2. ich wusste gar nicht, dass es die kakao body butter in ´großer größe`gab, bzw. gibts die überhaupt? letzes jahr war die nämlich auch nur in klein erhältlich… die sollte dauerhaft ins sortiment genommen werden! lg

  3. Ich hatte die Kakaobutter in einem anderen Blog gesehen und dort hatte sie eine andere Verpackung und auch eine Schutzfolie, was meine nicht haben. Auf einem Foto sah man auch einen Größenvergleich zwischen Hand und Dose und die war deutlich größer als meine (die Dose, nicht die Hand :D).

    GLG
    Nani

  4. Tolle Beschreibungen, danke! Ich bin mittlerweile auch ein richtiger DM Fan.
    LG

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*