22. August 2014

{Food Friday} Low Carb Burger - "Protein Style"

Als wir letzten Sommer in → San Francisco waren (Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht!), wollte mein Schatz unbedingt zur berühmten Burgerkette "In & Out Burger" am Fisherman's Wharf gehen. Während er ein klassisches Burger-Menü orderte, bestellte ich etwas vom "(Not so) Secret Menu" des Ladens, und zwar einen sogenannten "Protein Style Burger". Im Prinzip enthält er alles wie ein normaler Hamburger, aber anstatt der Burgerbrötchen (buns) befindet sich alles zwischen zwei großen Salatblättern. Genau auf diese Art Burger hatte ich die Tage so richtig Bock, und heute gibt es das easy-peasy Rezept dazu für euch (was besonders den Low-Carb-Fans gefallen wird).


Ihr braucht...

200 g Rinderhack
1 Packung Baconscheiben
Scheiblettenkäse (z.B. Cheddar)
1 Zwiebel
Tomaten
Salatgurke
1 kleiner Eisbergsalat
Ketchup & Mayo
Gewürze: Worcestersauce, Salz, Pfeffer, Paprika (edelsüß & scharf)
evtl. noch etwas Butterschmalz zum Anbraten


So wird's gemacht...

Zuerst das Hackfleisch in eine Schüssel geben und würzen. Bei mir ist der Klassiker immer Salz, Pfeffer, Paprika und für ein rauchiges Aroma noch unbedingt etwas Worcestersauce (Tipp von Freunden aus den USA). Dann eine Hälfte der Zwiebel klein schneiden und die Würfel unter das Hackfleisch mengen. Anschließend kleine Burger-Patties formen. Die Größe ist natürlich jedem selbst überlassen. Ich habe mich für viele kleine entschieden, um so jeden Burger mit ungefähr zwei Patties zu befüllen.


Als nächstes werden die Bacon-Streifen in einer Pfanne ohne Öl (!) schön knusprig gebraten und dann auf Küchenkrepp zum Abtropfen abgelegt. In dem ausgetretenen Fett des Bacons bratet ihr dann die Burger-Patties (eventuell braucht ihr noch zusätzlich etwas Butterschmalz, falls das Fett nicht ausreichen sollte). Am besten bratet ihr sie von jeder Seite kurz scharf an, damit sie eine schöne Bräunung bekommen, und lasst sie dann vor sich hin brutzeln bis sie gar sind.


In der Zwischenzeit kümmert ihr euch um das Gemüse. Tomaten und Gurke waschen und in Scheiben schneiden. Den Strunk vom Eisbergsalat entfernen und dann die einzelnen Blätter abziehen. Diese dann noch unter Wasser abbrausen und trocknen. Die andere Hälfte der Zwiebel in dünne Ringe schneiden.


Für den Burger nehmt ihr euch dann ein großes Salatblatt und dieses wird dann befüllt: Zuerst die Burger-Frikadelle(n) hineingeben, darauf dann Zwiebelringe und zwei Bacon-Streifen verteilen, Gurken- und Tomatenscheiben dazu und zum Schluss eine Scheibe Käse on top (wer sie lieber angeschmolzen mag, legt sie einfach direkt auf die Frikadelle). Darauf kommen dann noch ein paar Kleckse Ketchup und Mayo und ein zweites Salatblatt als Deckel oben drauf. Fertig - nun kann reingehauen werden! :)

Aus dem restlichen Gemüse (vom Eisbergsalat bleibt nämlich super viel übrig) habe ich dann noch einen Salat mit Essig-Öl-Kräuter-Dressing als Beilage gemacht.


Die Burger sind wirklich ganz leicht und schnell herzustellen und beim Belag kann man nach Lust und Laune variieren. Ich habe einfach die Dinge genommen, die für mich an dem Tag am leckersten klangen. Super yummy und noch besser als das "Original" aus SF.

Habt ihr auch schon mal Burger selbst gemacht? (Mit Sicherheit, aber ich bin ja neugierig und will was darüber hören! ^^)

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende! ♥


17. August 2014

{DIY} Wolke 7 Hochzeitsgeschenk

Eine Hochzeit ist ein schöner Anlass, seine eigene Fantasie und Kreativität in ein Geschenk zu projezieren, finde ich. Umschläge mit Geld oder Gekauftes kann ja jeder, aber es sind die kleinen, selbstgemachten Dinge, an die man sich noch lange erinnert, und die auf Hochzeitsfotos auch genau fest gehalten werden. Ich erinnere mich noch genau an die schönen Präsente, die es zu unserer Hochzeit gab, und war damals hin und weg, wie viel Mühe sich unsere Gäste bei der Umsetzung gegeben haben. Passend zum Thema "Hawaii" gab es damals Sandgebilde mit Sonnenliegen aus Geldscheinen, Surfer mit Brettern aus Geld, einen geld-spuckenden Vulkan und sogar eine nachgebaute "LOST"-Insel.

Jedenfalls haben gestern im Freundeskreis die Hochzeitsglocken geläutet, und so wollte ich mich auch etwas austoben, was das Geschenk anging. Es gab kein bestimmtes Motto bei dieser Hochzeit, also nahm ich mir das passendste Thema überhaupt als Inspiration: die Liebe. Ich wollte anhand kleiner Gimmicks eine Art Leitfaden für das Eheleben basteln, und herausgekommen ist ein Geschenk, das im wahrsten Sinne auf Wolke 7 schwebt.

Für euch gibt es heute ein kleines DIY dazu, denn vielleicht sucht ihr auch noch nach Inspirationen für ein Geschenk zu einer Hochzeit.


Was ihr braucht...

1 Stück Pappe (etwas größer als DIN A4)
Wattebäusche
neutrales (oder zur Hochzeit passendes) Geschenkpapier
Schere, Kleber, Tesa
Geldscheine
1 Holzspieß
transparente Folie zum Einpacken
Geschenkband
Karte (+ Washitape)
Turtel-Tee (gekauft → hier** bei Douglas)
Glückssträhnen (Fruchtgummi-Schnüre mit Apfel-Geschmack, gekauft bei → World of Sweets)
Geduldsfäden (Fruchtgummi-Schnüre mit Erdbeer-Geschmack, gekauft bei → WoS)
Problemlöserpillen (Stachelbeer-Bonbons, gekauft bei → WoS)
Herzklopfen-Drops (Traubenzuckerherzen mit Erdbeergeschmack, gekauft bei → WoS)


Schritt 1

Die Pappe soll als Untergrund der Wolke dienen, damit alles stabil liegt. Natürlich soll sie aber nicht so schnöde aussehen, also habe ich sie erst einmal mit Geschenkpapier beklebt. Ich habe mich für ein neutrales Papier entschieden, dass thematisch mit den weißen Blumen und dezentem Grün ganz gut zu einer Hochzeit passt.
Einfach die Pappe komplett mit Geschenkpapier umspannen und es dann zurecht schneiden. Dann die Pappe auf den großen Flächen mit einer dünnen Schicht Kleber versehen. Das Geschenkpapier darauf legen, andrücken und umschlagen. Auf der Unterseite das Papier dann mit Tesa zusammenheften.


Schritt 2

Einzelne Wattebäusche nehmen und einen Tropfen Kleber darauf geben. Dann auf der Pappe andrücken. Das macht ihr dann, bis die ganze Fläche bedeckt ist. Für ein bisschen mehr Wolkenoptik dann noch ein paar Bäusche vereinzelt übereinander kleben.


Schritt 3

Das Geld falten. Was wäre passender als viele kleine Herzen? Sie schauen nicht nur hübsch aus, sondern sind auch ganz leicht zu falten. Ich habe es nach → dieser Anleitung gemacht. Anschließend habe ich sie noch mit Tesa auf der Rückseite zusammengeklebt, damit sie sich nicht wieder auseinanderfalten.

Damit man auch erkennt, dass es sich um eine "Wolke 7" handelt, habe ich zusätzlich aus zwei Geldscheinen und einem Holzspieß noch eine "7" gebastelt. Dafür habe ich → diese Anleitung benutzt. Damit ich die Zahl auch gut und sicher auf dem Geschenk befestigen konnte, habe ich mir noch einen Holzspieß zurecht geschnitten und in die "7" gesteckt. Am unteren Ende habe ich den Geldschein mit etwas Tesa am Stäbchen angeklebt.


Schritt 4

Nun wird alles zum Geschenk arrangiert: Die Süßigkeiten und den Tee habe ich auf der Rückseite jeweils mit etwas Tesa versehen, damit sie beim Transport des Geschenks nicht hin und her rutschen. Dann habe ich sie so auf dem Geschenk angeordnet, wie ich es für hübsch empfand. Anschließend habe ich die "7" in die Pappe des Untergrunds gedrückt und noch ein paar Wattebäusche drum herum geklebt, damit man das Holzstäbchen nicht mehr sehen konnte. Zum Schluss kamen noch die Geldherzen dran. Diese habe ich ebenfalls auf der Rückseite mit Tesa versehen und dann nach Lust und Laune auf dem Geschenk verteilt.


Details...




Die Karte

Ganz wichtig bei einem Geschenk ist natürlich auch die Glückwunschkarte. Ich finde es immer unglaublich schwer, richtig schöne Karten zu finden. In den USA ist es so viel einfacher, denn dort gibt es wirklich für jeden (!) Anlass Karten mit schönen Sprüchen und Motiven. Bei uns sind sie meist entweder altbacken oder kitschig. In einem kleinen Laden bin ich dann doch zum Glück über eine recht lustige Karte gestolpert. Sie hat ein witziges Motiv mit einem Hochzeitspaar in bunten Gummistiefeln (mal etwas anderes, als was man sonst so findet) und dazu einen schönen Spruch über die Liebe.

Damit der Umschlag ein bisschen hübscher ausschaut, habe ich ihn noch mit rotem Herzchen-Washitape verziert (gekauft im Set bei → Tchibo). Auf die Karte selbst habe ich eine kleine Beschreibung für die Sachen des Geschenks in Form einer Anleitung für das Eheleben geschrieben, natürlich zusammen mit den besten Glückwünschen zur Hochzeit.


Einpacken

Damit das Geschenk sicher verpackt ist, habe ich klare Geschenkfolie verwendet. Ein übergroßes Stück abgetrennt (etwa 3,5 Mal so lang wie die Fläche des Geschenks) und dann um die "Wolke 7" gewickelt, die oberen Enden zusammengefasst und mit rotem Geschenkband geschlossen. Alle offenen Stellen habe ich mit Tesa verklebt, damit nichts herausfallen kann.


Und so sah das fertige Präsent dann aus:


Wie gefällt euch das Geschenk?
Habt ihr euch für Hochzeitsgeschenke auch schon mal kreativ ausgetobt?




BLOGLOVIN // FACEBOOK // TWITTER // INSTAGRAM

**Affiliate Link

16. August 2014

Der neue Coke light Mann + Giveaway für euch!

Heute habe ich eine richtig coole Überraschung für euch. ;) Zusammen mit Coca-Cola light möchtet ich euch ein bisschen zum Rätseln einladen und am Ende gibt es sogar noch etwas für euch zu gewinnen.


Am kommenden Montag, dem 18.08., geht der neue TV Spot mit dem Coke light Mann on Air, und schon seit Tagen veranstaltet Coke light auf seinem → Instagram-Account ein Bilderrätsel, bei dem jeden Tag neue Bilderschnipsel als Hinweise gepostet werden.

Ein keiner Tipp, um wen es sich handelt:
Er ist ein bekannter Schauspieler und ein künstlerisches Multitalent. Er verfolgt seine Ziele und genießt gleichzeitig das Leben. Er mag starke und unabhängige Frauen, die die Welt auf eigene Faust entdecken und Männern auf Augenhöhe begegnen.


Noch mehr Hinweise und Puzzlestücke findet ihr auf der Seite der → Coca-Cola Journey.

Was meint ihr: 
Wer ist der neue Coke light Mann?


Und nun kommen wir zur Überraschung für euch: Für eine von euch heißt es demächst "Lights, Camera, Action...!"

Coke light lädt eine von euch Ladies mit bis zu vier Freundinnen dazu ein, sich bei einem Fotoshooting vor der Kamera in Szene zu setzen und ihren Lebensstil zu zelebrieren. Mal entspannt, mal rockig, mal leidenschaftlich oder zielstrebig. Jede Frau hat tausend Gesichter... Na, ist das nicht der Hammer? :)

Was ihr tun müsst, um zu gewinnen?

Einfach ein bisschen Miträtseln, um wen es sich wohl handeln könnte. Hier geht es um den Spaß an der Sache und nicht um die richtige Antwort. Mit etwas Glück seid ihr dann die Gewinnerin des Fotoshootings (wer seinem Glück noch auf die Sprünge helfen möchte, kann die weiteren Teilnahmeoptionen des Rafflecopters nutzen). Die Gewinnerin wird von mir am Montag per Zufall gezogen und im Anschluss per E-Mail benachrichtigt.

Falls ihr das Rafflecopter-Fenster nicht sehen könnt, könnt ihr auch über  diesen Link die Teilnahmeoptionen sehen. 

a Rafflecopter giveaway

Teilnahme ab 18 Jahren. Offen für Deutschland. Alle weiteren Konditionen findet ihr im Rafflecopter.

Ich bin schon sehr gespannt auf eure Vermutungen. :) Viel Glück!




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...