21. November 2014

{Food Friday} Auflauf mit Lachs & Brokkoli

Ich wurde gebeten, doch noch ein paar mehr Rezepte für Aufläufe zu zeigen. Dem Wunsch komme ich gerne nach und ich freue mich, dass das letzte Rezept so gut bei euch ankam (*klick*). Das heutige ist eine kleine Abwandlung davon, muss ich ja zugeben. Aber ich koche nun mal unheimlich gerne mit Brokkoli und das Gericht entstand auch aus einer kleinen Not heraus: Hunger, aber keine Lust einkaufen zu gehen. Ihr kennt das bestimmt. ^^ Also habe ich das benutzt, was der Kühlschrank noch hergab. (Ich werde mir aber trotzdem noch ein paar weitere Auflauf-Rezepte überlegen, die sich dann auch von den bisherigen unterscheiden.)


Zutaten
(für 2 Portionen)

ca. 500 g Brokkoli
1 Lachsfilet 
1 Kugel Mozzarella
etwas Parmesan
100 ml Gemüsebrühe (instant)
50 ml Joghurt
Salz & Pfeffer
etwas Öl und Butterschmalz
(nach Lust gern etwas trockenen Weißwein)

Auflaufform


Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 

Die Röschen des Brokkolis abtrennen und in einem Topf mit gesalzenem Wasser für wenige Minuten kochen. Unter kaltem Wasser (Eiswasser) abschrecken und abtropfen lassen.

Lachs in kleine Würfel schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. Etwas Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und den Lachs darin anbraten. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. In die Pfanne gießt ihr dann die Gemüsebrühe (oder falls ihr Weißwein integrieren möchtet, etwas weniger von der Brühe und dafür einen guten Schuss Wein dazu) und zusätzlich den Joghurt. Lasst alles auf geringer Hitze unter Rühren etwas köcheln.

Nun die Auflaufform mit etwas Öl auspinseln und dann Lachswürfel und Brokkoli hineinfüllen. Mit der Joghurt-Brühe-Mischung übergießen und noch etwas mit Salz und Pfeffer würzen.

Mozzarella in Scheiben schneiden und auf dem Auflauf verteilen. Zum Schluss noch den Parmesan darüber reiben.


Das Ganze wandert nun für gute 10-15 Minuten in den Ofen, bis der Käse goldbraun ist.


Für ein "Reste-Essen" ist das doch wirklich ein kleines Highlight. Ich liebe die Kombination aus Brokkoli und Käse einfach. *yum*


Habt ein phänomenales Wochenende! ♥


20. November 2014

{Tag} Bucket List | Lebensträume

Ich habe schon ewig bei keinem Tag mehr mitgemacht, aber dieser hier gefällt mir unheimlich gut. Die liebe → Soraya hat mich damit bedacht und ich bin sehr gerne dabei.

Ich habe tatsächlich vor Jahren mal eine persönliche "Bucket List" angefangen (nachdem ich den gleichnamigen Film gesehen hatte), weil ich einfach mal für mich festhalten wollte, welche Dinge ich irgendwann mal machen / erreichen möchte. Die Liste wächst allerdings schneller, als ich die Punkte darauf abhaken kann. Aber irgendwie ist das auch gut so, denn es wäre ja schon irgendwo schade, wenn man keine Ziele mehr hat, bzw. alle erreicht hätte.
Die Klassiker "Heiraten" und "Familie gründen" lasse ich jetzt mal weg - auch wenn sie sicherlich nicht auf jedermanns Liste stehen und auch wenn sie für mich wichtig und wunderschön sind, so sind diese Punkte doch irgendwie nichts so ganz persönliches, wie ich finde. Ich hoffe ihr versteht, was ich meine.
Auf der Liste standen bis letztes Jahr auch noch die Wünsche "nach Hawaii reisen" und "mit Delfinen schwimmen", die sich endlich erfüllt haben. Wobei ich sagen muss, dass ich sie jederzeit gern noch einmal wiederholen würde. Gerade Hawaii ist so ein Dauerwunsch bei mir, der einfach niemals abgehakt sein wird. ^^


Here we go:

Eine Flaschenpost verschicken - Ich finde den Gedanken ja irgendwie romantisch: Auf einer Bootsfahrt eine Flasche über Bord werfen, in der sich eine persönliche Nachricht befindet. Entweder ein Brief oder auch einfach nur eine liebe Nachricht, um dem Finder den Tag zu versüßen. 

Tauchen lernen - Auf Hawaii bin ich das erste Mal schnorcheln gewesen und seither habe ich den Wunsch, auch richtig Tauchen zu können. Es ist einfach ein unglaubliches Gefühl unter Wasser zu sein und alles um sich herum genau beobachten zu können. Dazu diese Leichtigkeit - quasi wie Fliegen unter Wasser.

Machu Picchu in Peru sehen - Seit eine ehemalige Kommilitonin mal ein Referat über ihre Reise zum Machu Picchu gehalten hat, möchte ich auch unbedingt dort hin. Ich weiß, dass die Reise kein Zuckerschlecken ist und man ganz schön ackern und laufen muss, um zur Ruinenstadt zu gelangen, aber allein der Anblick dieser Stätte ist alles wert. 

Safari in Afrika - Einmal die "Big 5" und andere Tiere in freier Wildbahn zu beobachten und fotografieren, wäre einfach traumhaft. 

New York besuchen - Neben Hawaii ist der Big Apple schon seit meiner Kindheit ein kleiner Reisetraum für mich. Ich finde diese Stadt einfach nur faszinierend und hoffe, irgendwann mal ein paar Tage auf den Spuren von Carrie wandeln zu können - am liebsten zur Weihnachtszeit (wer erinnert sich nicht an das bunt geschmückte Rockefeller Center oder das Plaza Hotel im Schnee aus "Kevin allein in NY"?). 

Auf die Malediven - In kristallklarem, türkisen Wasser schwimmen und die Ruhe einer einsamen, tropischen Insel genießen. In der Sonne entspannen, schwimmen, tauchen... *hach*

Klavier spielen lernen - Das möchte ich schon seit meiner Kindheit, aber Unterricht habe ich leider nie bekommen. Ich habe mir ein paar leichte Stücke früher mal selbst beigebracht, bin aber von "richtigem" Spielen weit entfernt. Mal sehen, ob ich mir irgendwann mal ein paar Stunden Unterricht gönne um zu sehen, ob ich überhaupt Talent dafür habe. 

Nähen lernen (Nähmaschine) - Das ist etwas, was ich erst seit kurzer Zeit spannend finde (vornehmlich angefixt durch andere Bloggerinnen). Ich finde die Vorstellung toll, später mal Klamotten für die eigenen Kinder zu nähen, oder auch - ganz banal - einfach in der Lage zu sein, kaputte Klamotten wieder reparieren zu können. Zwar habe ich Nähen noch in der Schule gelernt (ja, sowas gab's früher), aber auch seitdem nicht mehr gemacht - von daher kann ich auch keine Maschine mehr bedienen, was wirklich schade ist, da ich eine alte von meiner Mama hier stehen habe. 

Alle meine Bücher lesen - Das werde ich wohl nie schaffen, da ständig auch neue Bücher dazu kommen. Aber es ist so ein kleiner Hinweis an mich selbst, mich mal wieder mehr mit meinen zahlreichen Büchern zu beschäftigen und mir die Zeit zu nehmen, in Ruhe zu lesen. TV aus, mit Buch auf die Couch kuscheln und in neue (alte) Welten versinken.

Ein neues Tattoo - Das will ich schon seit ewigen Zeiten, aber ich kann mich einfach nicht festlegen, welches Motiv ich will und an welche Stelle es soll. Ich habe mittlerweile zwei Zitate, die ich als Tattoo toll fände, aber ich will mir erst hundertprozentig sicher sein, bevor ich sie stechen lasse. Und die Wahl des Studios ist halt auch so eine Sache - da hab ich schon die seltsamsten Sachen gesehen, von daher will ich es dieses Mal richtig und mit Bedacht aussuchen. 

Professionelles Fotoshooting - Ich würde super gerne mal so ein richtiges Fotoshooting machen, bei dem es sich nur um mich dreht und bei dem ein paar schöne, persönliche Fotos entstehen. Spätestens bei einer Schwangerschaft möchte ich so etwas machen.

Eine Geige ausprobieren - Ich muss gestehen, der Wunsch ist erst durch "Sherlock" in mir gereift. *lach* Aber die Geige ist (neben dem Klavier) ja nun wirklich ein absolut heißes Instrument.

Auf dem Jakobsweg wandern - Zeit für mich und meine Gedanken, um zu mir selbst zu finden, über meine eigenen Grenzen hinaus zu wachsen, inmitten der Natur und fernab von Internet & Co. Das stelle ich mir genial vor. 

Beim Holi Fest mitmachen - Pure Lebensfreude mit vielen Menschen teilen - einfach schön. 

Surfen lernen - Ich liebe diese Sportart einfach und war auf Hawaii total fasziniert von den Surfern. Brett schnappen, raus aufs Meer und sich so richtig in den Wellen austoben. 

Kalligraphie ausprobieren - Mir wurde vor Jahren (um genau zu sein auf der EXPO 2000 - oh Gott, ist das lange her!) von einem Kalligraphen gesagt, ich hätte Talent dafür, aber irgendwie habe ich es bis heute nicht geschafft, mich richtig daran zu versuchen. Zwar habe ich mal ein Buch dazu geschenkt bekommen, aber das war's auch schon. Ich möchte mich aber gerne mal genauer damit auseinander setzen. 

Eine Buchmesse besuchen - Als Bücherwurm ist das ja quasi mein persönliches Mekka. Ich würde zu gerne mal einen ganzen Tag über so eine Messe laufen, durch die neusten Bücher schmökern und mit Autoren plaudern. 

Im Sommer Eis verschenken - Ich habe ja schon mal irgendwann hier im Zuge der "Bits & Pieces" erzählt, dass ich ein Freund der "random acts of kindness" bin, also gerne nette Dinge für die Allgemeinheit mache (das fängt z.B. schon beim Vorlassen an der Einkaufskasse an oder beim Überraschen des Postboten mit frischen Muffins, etc.). Irgendwann möchte ich im Sommer dann mal Wassereis an andere verschenken, beispielsweise an die Straßenbauarbeiter, die in der Hitze schuften müssen. 

Wasserski fahren - Finde ich einfach lustig und möchte es gern mal ausprobieren.

Paragliding / -sailing - Gleicher Grund wie bei den Wasserski. Eigentlich habe ich ja Höhenangst, aber es würde mich trotzdem total reizen.

Helikopter fliegen - Auch etwas, das ich trotz Höhenangst machen würde, weil ich gerne mal die Welt aus der Vogelperspektive sehen würde. Außerdem faszinieren mich Hubschrauber total.

Zen Meditation - Noch etwas, von dem ich sehr fasziniert bin, und ich würde gern lernen, innere Ruhe und Gelassenheit zu finden. 

Zufrieden mit mir selbst sein - Das ist wohl der am schwersten zu erreichende Punkt meiner Liste. Ich hoffe aber dennoch, ihn irgendwann in gewisser Weise abhaken zu können.


Das ist meine Liste bisher und sie ist gewiss noch nicht zuende. Mich interessiert jetzt brennend die Bucket List von SarahBieneLia, Wiebke und Karo.


Was steht denn so auf eurer Bucket List? 



14. November 2014

{Food Friday} Grilled Chicken Salad Sandwiches

Einfache Rezepte sind ja immer super und es sind auch genau die, die ich bevorzuge. Aber wie ich auch immer wieder sage: Wenn schon einfach, dann aber bitte mit Raffinesse. Besonders schnell lassen sich bekanntlich Sandwiches zubereiten, und sie sind zudem auch eine tolle Sache für Ausflüge und Picknicks, aber auch das perfekte flotte Mittagessen. Der Belag kann hierbei vollkommen frei gewählt werden, also warum nicht mal eine Art warmen Salat auf das Sandwich packen? Ein Rezept dafür gibt es heute bei mir.


Zutaten
(für 2 Sandwiches)

4 Scheiben (Vollkorn)Toast
1 Hühnchenbrust
Salz & Pfeffer
Paprikagewürz (edelsüß & scharf)
etwas Sonnenblumenöl
2 Handvoll rote Trauben, kernlos
1 Handvoll Walnüsse
1 Stange Sellerie
einige Blätter Salat (z.B. Romana)
ca. 100 g griechischer Joghurt
1 TL Honig
1 TL Weißweinessig (oder auch Balsamico)


Zubereitung

Das Hähnchen reinigen und würzen (1 TL Sonnenblumenöl, Salz, Pfeffer und Paprika) und etwas in der Marinade einwirken lassen. Danach eine Pfanne mit noch etwas Sonnenblumenöl erhitzen und die Hühnchenbrust darin beidseitig knusprig anbraten und durchgaren (oder im Sommer auch gern auf dem Grill zubereiten). Anschließend zum Abkühlen beiseite stellen.

Nun die Salatblätter waschen und trocken schleudern. Trauben ebenfalls waschen, trocknen und dann halbieren. Walnüsse klein hacken. Sellerie waschen, die Enden entfernen und in kleine Scheiben schneiden. In einer Schüssel nun die Trauben, Walnüsse und Selleriescheibchen vermischen, danach den Joghurt, Honig und Essig als Dressing dazu geben und das Ganze verrühren. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann das noch leicht warme Hühnchen in kleine Stücke zupfen und unter die Salatmischung heben. 

Zum Schluss die Toastscheiben goldbraun toasten, eine Scheibe mit Salatblättern belegen, etwas vom Hühnchensalat darauf verteilen und die zweite Scheibe Toast oben drauf setzen. Diagonal durchschneiden und servieren. 


Mmmh, so lecker! :) Der "Chicken Salad" hält sich im Kühlschrank übrigens bis zu drei Tagen, sollte etwas davon übrig bleiben. Außerdem schmeckt er "pur" ebenfalls sehr gut.

Ich freue mich wie immer über euer Feedback zum Rezept und solltet ihr es ausprobieren, gebt mir doch gern Bescheid - ob auf Instagram, Twitter, Facebook oder auch hier als Kommentar. :)

Habt ein schönes Wochenende! ♥