23. September 2014

{Blogger for Fall} DIY: Shabby Chic Tischdeko

Diese Woche dreht es sich in unserer → "Blogger for Fall" Aktion um das Thema "DIY". Etwas Selbstgemachtes, Kreatives soll es also sein, und mein erster Gedanke war, dass ich euch ein schönes Gesteck zum Selbstbasteln zeigen möchte. Ich bin ein riesiger Deko-Fan und dekoriere bei uns zu jeder Jahreszeit neu. Dabei wird aber natürlich nicht alles neu gestaltet, sondern ich ändere oder addiere einfach ein paar Elemente, passend zur Saison oder auch zur Stimmung.

Ein Dekorations- und Einrichtungsstil, den ich sehr liebe, ist Shabby Chic. Ich mag es, wenn die Dinge, die mich umgeben, alt sind (oder zumindest alt, (ab)genutzt) aussehen. Für mich steckt in solchen Dingen viel mehr Leben, als in perfekten, neuen Sachen ohne "Ecken und Kanten". Auch mag ich es, mit pastelligen und hellen Farben zu spielen.

Daher ist dieses Gesteck eine kleine Mischung aus meinem geliebten Vintage zusammen mit den Farben (Creme)Weiß und Beere (die ich diesen Herbst ja total mag, wie ich euch in → diesem Beitrag schon gezeigt habe).


Alle Sachen, die ich für das Gesteck verwendet habe, habe ich mir bei Depot gekauft. Der Einfachheit halber verlinke ich euch die Sachen immer, sofern ich sie online finden konnte. Ich denke, im Laden selbst werdet ihr aber am besten fündig.

Ihr braucht für das Gesteck also:

Schwimmschale (Durchmesser 20,5 cm) • 4,99 €
weißer Rebenkranz (Druchmesser 35 cm) • 9,99 €
Orchideen-Girlande (ca. 100 cm) • 9,99 €
Filzband in "Brombeer" (Länge 5 m) • 2,99 €
weißer Kugelmix Sisal • 4,99 €
weiße Lotusblüten • 2,99 €
weiße Badam • 2,99 €


So wird's gemacht:

Zuerst die Schwimmschale in den Rebenkranz stellen. Durch seinen Durchmesser passt die Schale perfekt hinein, ohne hindurch zu rutschen. Ihr braucht sie nur leicht andrücken, damit sie perfekt hält und die Deko damit auch transportierbar wird (falls ihr den Standort öfters wechseln möchtet).
Dann legt ihr das Filzband in Bahnen um die Schale herum. Den Anfang des Bands könnt ihr zwischen einige Zweige des Kranzes klemmen, damit sich das Band nicht löst. Wie viele Bahnen ihr zieht, bleibt vollkommen euch überlassen. Ich habe ca. die Hälfte des Bands verwendet, sodass ich den Rest später noch für eine andere Deko-Idee nutzen konnte (diese zeige ich euch demnächst auch noch). Seid ihr zufrieden mit den Bahnen, schneidet das Band einfach ab und versteckt das Ende wieder zwischen den Zweigen.


Im zweiten Schritt wird die Schale befüllt. Dabei müsst ihr nicht genau den gleichen Inhalt wie ich nutzen. Ich finde es aber sehr schön, mit Naturmaterialien zu arbeiten, und passend zum Gesamtbild sollten sie möglichst weiß sein. Depot bietet da eine riesige Auswahl an Dekomaterialien und ich bin mir sicher, ihr werdet fündig. Ein paar Elemente in Beerentönen könnte ich mir hierbei als Alternative auch sehr gut vorstellen.


Zu guter Letzt wird dann die Blumengirlande locker um die Schwimmschale gelegt und teilweise in die Schale hinein. Ich habe mich für Orchideen entschieden, da ich das Farbenspiel sehr mag. Aber natürlich könnt ihr auch bei den Blumen variieren.
Bei Kunstblumen ist es leider oft so, dass man ihnen genau ansieht, dass sie nicht echt sind (um es mal nett zu formulieren). Orchideen als Kunststoff finde ich allerdings noch recht hübsch, da durch ihr (oftmals) unruhiges Muster nicht direkt auffällt, dass sie unecht sind, bzw. auch ihre Form etwas ablenkt.


Fertig ist eure Tischdeko.

Gar nicht so schwer, oder? :) Und ich finde, sie macht wirklich was her. Ob nun auf einem weißen Tisch (wie bei mir) oder vielleicht auch auf einem beerenfarbenen Tischläufer, oder oder oder. Sie ist definitiv ein schicker Hingucker und ein hübsches Deko-Element für Zuhause.

Wer es farblich noch herbstlicher / wärmer mag, kann natürlich mit den Farben spielen und einen dunklen Kranz benutzen, andere Naturmaterialien in die Schale legen, vielleicht auch Herbstblätter dazu, die man beim Spaziergang gefunden hat, oder sogar Kastanien. Der Fantasie sind da eigentlich keinerlei Grenzen gesetzt. :)


Wie gefällt euch mein Tischgesteck?

Gestern hat euch → Hannah schon eine schöne DIY Idee gezeigt und morgen geht es bei → Steffi weiter. Eine Übersicht zur gesamten "Blogger for Fall 2014"-Aktion findet ihr → hier.



22. September 2014

Dior • Rouge Dior Baume 688 & Vernis 988 "Diorette"


Diesen Herbst wartet Dior mit einer Produktneuheit in seinem Sortiment auf, den sogenannten Rouge Dior Baumes. Die eleganten Lipbalms gibt es in 14 Farbschattierungen und sie sind die perfekte Verschmelzung von Pflege und Farbe. Zusätzlich zu den vier It-Shades "Star", "Spring", "Lili" und "Diorette" gibt es auch noch passende Nagellacke als Limited Edition.


"Die klare, besonders schlanke Hülse greift die Codes der legendären Rouge Dior Lippenstifte mit einer bezaubernden Modernität und Eleganz auf. Feiner und leichter denn je und mit einer Gravur der CD-Initialen versehen, ist Rouge Dior Baume das neue modische Accessoire in unserer Miss Dior Tasche, das den ganzen Tag über stilvoll und unkompliziert gezückt werden kann. Abgerundet wird die dunkelblaue Hülse durch den berühmten silberfarbenen Ring mit Cannage-Motiv, die legendäre Signatur von Dior.

Die Textur von Rouge Dior Baume enthält außergewöhnlich viele Pflegestoffe (10-mal mehr als ein klassischer Dior Lippenstift) und ist unglaublich fein und komfortabel. Im Mittelpunkt der Formel steht ein neuer Star unter den Inhaltsstoffen, eine Dior-Innovation, die die Lippen schützt, pflegt und regeneriert: das ‚Huile Cristal‘ (Kristallöl) – ein intensiv pflegendes Öl natürlichen Ursprungs."


Der Rouge Dior Baum 688 "Diorette" ist ein kräftiges Fuchsia und ergibt auf den Lippen eine leuchtende Frische. Ich hatte beim Anschauen gar nicht erwartet, dass der Balm so viel Farbe abgibt. Eigentlich dachte ich an eine zarte Färbung, endlich den Balms von Benefit oder den Original Chubby Sticks von Clinique. Aber die Rouge Dior Baumes sind schon eine kleine Wucht und geben mächtig Farbe ab, vergleichbar in etwa mit den Chubby Sticks Intense.

Die Textur ist cremig-zart und der Balm schmilzt beim Auftrag förmlich auf den Lippen. Sehr angenehm! Auch wenn die Farbe intensiv ist, so kann man ihn doch auch ohne Spiegel auftragen, ohne Gefahr zu laufen, unschön über die Ränder zu malen. Die Lippen werden sehr schön durchfeuchtet und bewahren lange ein weiches Gefühl. Zwar verblasst die Farbe mit der Zeit, aber die Lippen bleiben mit "Diorette" weiterhin in ein zartes Pink getaucht.

Die Rouge Dior Baumes enthalten 3,2 g und kosten bei Douglas** 34,99 € und bei Parfumdreams** 28,95 €




Passend zur It-Shade "Diorette" habe ich den gleichnamigen Lack geschickt bekommen, der farblich ganz anderes ist. Während es sich beim Baume um ein strahlendes Fuchsia handelt, ist der Vernis 988 "Diorette" ein rot-bräunliches Pflaumenlila. Ich finde es schwierig, die Farbe genau zu beschreiben, aber sie passt definitiv perfekt in den Herbst. Ich habe sie mittlerweile schon zwei Mal getragen und bin von der Farbe und der Haltbarkeit sehr begeistert. Ich werde ihn euch die Tage aber auch noch in einer "Nani-Mani" genauer vorstellen.


"Entdecken Sie die nächste Generation des Dior Vernis und seine bahnbrechende Formel, die für einen unübersehbaren Gel-Effekt. Gel-Coat-Harze von sehr hoher Reinheit in Kombination mit einem Techno-Polymer verwandeln jede Lackschicht in einen glatten Film, der so stark glänzt wie Glas. Der Nagellack ist mit organischem Silizium angereichert, der die Nageloberfläche für optimalen Halt verstärkt. Das Techno-Polymer sorgt für die ideale Verbindung zwischen Lack und Nagel. Die Ergonomie des Pinsels ermöglicht auch Anfängern einen perfekten Auftrag."

Die limitierten Lacke enthalten wie immer 10 ml und ihr findet sie → hier** bei Douglas für 24,99 €.


Swatches

Tageslicht
Die beiden Produkte habe ich wie immer in unterschiedlichen Lichtverhältnissen fotografiert. Der Lack ist in zwei Schichten aufgetragen, daneben der Baume erst in einer Schicht und danach in mehreren.

direktes Sonnlicht

Tragebilder


Die Lippen werden mit dem Baum "Diorette" in ein frisches, eher sommerliches Fuchsiapink getaucht und bekommen einen leicht feuchten Glanz. Ein schöner Effekt, der sich über den Tag immer wieder schnell auffrischen lässt.

Die Nägel erstrahlen mit "Diorette" hingegen in einem wunderbaren Herbstton, in den ich mich beim ersten Anblick direkt verliebt habe. Es passiert mir nämlich nicht so oft, dass ich einen Lack gleich zwei Mal nacheinander lackiere, aber diese Farbe wollte ich einfach länger auf den Fingern haben.


Die Rouge Dior Baumes sind unkomplizierte Wegbegleiter, die sich im Herbst perfekt in jeder Handtasche machen. Ich hoffe, ich entdecke sie bald in unserem Douglas, denn die anderen Nuancen möchte ich mir gerne einmal anschauen. Vielleicht ist ja noch ein dunklerer Herbstton für mich dabei.

Sie sind ab sofort im Handel und bleiben dauerhaft im Sortiment, die zu den It-Shades gehörigen Nagellacke sind allerdings limitiert.

Was meint ihr zu den Lipbalms von Dior?




**Affiliate Link

21. September 2014

{Ankündigung} Blogger for Fall 2014


Ich bin super happy, euch heute eine wunderbare kommende Bloggeraktion ankündigen zu dürfen. Sieben liebe Mädels haben sich für die diesjährige "Blogger for Fall" Aktion zusammengefunden und werden euch in der Zeit vom 22.9. bis 19.10. mit Dingen rund um den Herbst verzaubern. Von Montag bis Sonntag gibt es täglich etwas Neues zu unterschiedlichen Themen zu entdecken. Dieses Jahr wird es spannende, kreative Beiträge zu DIY, Style, Well-being und Food geben. Lasst euch überraschen. ;)

Mit dabei sind (in wöchentlich fester Reihenfolge):

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Samstag

Sonntag


Morgen geht es bereits los! Ich hoffe, ihr freut euch schon genauso sehr wie ich. :) Meine Beiträge findet ihr dann also immer dienstags.