24. Oktober 2014

{Food Friday} Halloween Cake Pop Eyeballs

Nächste Woche Freitag ist bereits Halloween und was liegt da näher, als den heutigen (und auch den nächsten, seid gespannt!) Food Friday kulinarisch diesem "Feiertag" zu widmen. Zusammen mit → Sarah habe ich mir für heute eine kleine Backaktion überlegt, die sich um gruseliges "Fingerfood" für den schaurigsten Tag des Jahres dreht - ob als Giveaway für die Kids, die an der Tür klingeln, als Partyhäppchen oder auch einfach so. 

Für mich stand schnell fest, dass ich eben nicht wieder Cupcakes oder so etwas machen möchte (zum letzten Halloween gab es bereits welche *klick*), sondern mich doch noch mal an Cake Pops versuchen will. Der → erste Versuch im Sommer vor zwei Jahren scheiterte ja quasi, aber ich wollte so schnell doch nicht aufgeben, da ich Cake Pops an sich total klasse finde. So kann man Kuchen genießen, ohne gleich riesige Stücke zu verdücken. Herausgekommen sind auf Gabeln aufgespießte Augäpfel. So richtig schön gruselig-eklig für Halloween. Ich zeige euch heute auch eine Schritt für Schritt Anleitung dazu.


Was ihr braucht...
(für ca. 12 Cake Pops)

Cake Pop Teig
70 g weiche Butter
60 g Zucker
1 Prise Salz
Mark von 1 Vanilleschote
1 Ei (Größe M)
75 g Mehl
1 TL Backpulver

Springform
Butter für die Form

Frosting
10 g Butter
25 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
35 g gesiebter Puderzucker

Deko
(schwarze) Cake Pop Stiele (gekauft → hier)
oder
(schwarze) Plastikgabeln (gekauft hier**)
weiße Candymelts oder 1 Packung weiße Kuvertüre
Lebensmittelfarbe in rot, grün, blau Lebensmittelstift in schwarz und rot (alternativ schwarze Lebensmittelfarbe und rote Zuckerschrift)
Zahnstocher

etwas Styropor / feste Pappe


So wird's gemacht...

Den Backofen auf 140 °C Umluft vorheizen und dann den Kuchenteig vorbereiten. Dazu die Butter mit Zucker, Salz und Vanillemark schaumig schlagen, dann das Ei hinzufügen. Mehl und Backpulver mischen und löffelweise unter Rühren zur Teigmischung geben.


Wenn alles zu einem glatten Teig verarbeitet ist, kommt die rote Lebensmittelfarbe zum Einsatz. Die "Augen" sollen ja auch im Inneren so richtig schön blutig rot wirken.
Hierfür habe ich ca. 1 TL Farbe in den Teig gegeben. Eben so viel, bis die gewünschte Farbe erreicht ist. Im feuchten Teig ist die Farbe auch noch sehr viel heller als später nach dem Backen. 


Den Teig dann in die gefettete Springform geben und ca. 20 Minuten backen (Stäbchentest!). Ist der Kuchen fest, nehmt ihr ihn aus dem Ofen und lasst ihn vollständig erkalten, bevor es weitergeht. 

Nach der Abkühlphase zerkrümelt ihr den Teig in eine Schüssel und gebt das Frosting dazu. (Für das Frosting die Butter schaumig schlagen, dann den Frischkäse einrühren und zum Schluss den Puderzucker. Um die Farbe des Kuchens beizubehalten, habe ich auch hier etwas Farbe hinzugefügt.) Frosting und Teigkrümel nun zu einer festen und formbaren Masse verkneten. 


Jetzt wird der Teig zu etwas walnussgroßen Kugeln gerollt (ca. 3 cm Durchmesser), die ihr nebeneinander auf einem Teller platziert. Sollten sich beim Rollen Risse bilden, ist die Masse zu trocken. Dann am besten noch etwas mehr Frosting hinzufügen. 

Anschließend wandern die Kugeln für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank, am besten aber ins Tiefkühlfach.


Jetzt geht es ans Aufspießen. Damit die Kugeln auch auf den Stielen, bzw. Gabeln halten, brauchen sie einen "Kleber". Hierfür etwas Kuvertüre schmelzen (wer auch hier wieder den Blut-Effekt möchte, einfach etwas rote Lebensmittelfarbe untermischen) und die Stiele einige Zentimeter tief hinein tunken. Sofort in die kalten Kugeln stecken (maximal bis zur Hälfte der Kugel) und den "Kleber" trocknen lassen (das geht am schnellsten im Kühlschrank).


Nun wird glasiert. Zuerst die restliche Kuvertüre schmelzen und dann die Cake Pops unter vorsichtigem Drehen hinein tauchen. Aber bitte nicht in der Glasur herumrühren, da sich der Teig sonst vom Stiel lösen könnte. Ist die Kugel nicht komplett bedeckt, einfach mit Hilfe eines Löffels mit Kuvertüre übergießen. Kurz abtropfen lassen und dann aufrecht zum Trocknen aufstellen. 


Legt ihr die Cake Pops nämlich auf der Glasur ab, bekommen die "Augen" unschöne, platte Stellen - logisch. Damit sie aufrecht stehen, habe ich mir einfach etwas Styropor geschnappt und die Cake Pops hineingesteckt. Feste Pappe tut es aber auch.

Die Cake Pops wandern so ebenfalls wieder in den Kühlschrank (oder falls ihr Zeit habt, lasst sie einfach bei Zimmertemperatur - sofern es nicht zu warm ist - trocknen).


Jetzt geht es an die Regenbogenhaut. Ich habe mich für blaue und grüne Augen entschieden und einfach mit der übrig gebliebenen Kuvertüre ein wenig Lebensmittelfarbe vermengt. Eurer Fantasie sind hierbei aber auch keinerlei Grenzen gesetzt: Ihr könnt als Iris beispielsweise auch Smarties verwenden, die ihr mit etwas Kuvertüre auf die Augäpfel klebt.


Um die Regenbogenhaut aufzumalen, könnt ihr entweder einen Pinsel verwenden oder einfach Zahnstocher. Sie wird damit zwar nicht "glatt", aber ich finde dennoch, dass sie gut ausschaut. Ist die sie getrocknet, kommen die Pupillen dran. Dafür hatte ich mir extra einen schwarzen Lebensmittelstift gekauft (wie ein Filzstift), der aber nicht auf der Schokolade malen wollte. Also habe kurzerhand ich einfach mit schwarzer Lebensmittelfarbe einen dunklen Punkt in die Mitte der Iris gesetzt.


Um den Augapfel noch gruseliger wirken zu lassen, malt einfach noch einige Adern auf. Auch hier wollte mein roter Lebensmittelstift nicht funktionieren, also habe ich es mit roter Zuckerschrift gemacht. Diese lässt die Adern zusätzlich noch plastischer erscheinen. 


Das Ganze wieder etwas trocknen lassen und fertig sind eure essbaren Augäpfel. Besonders "schön" finde ich ja den Effekt auf der schwarzen Gabel, gerade auch, weil die weiße Kuvertüre zusammen mit der roten noch daran herabläuft. Iiiiieeeeh! :D


Beißt man hinein, sieht es richtig schön blutig und rot aus. Ein toller Gruseleffekt!


Zusammen mit Schoko-Augen kann man dann eine Servierplatte für seine Halloweenparty erstellen.#

Das Rezept ist etwas aufwendiger und braucht auf jeden Fall Vorbereitungszeit, deswegen seht ihr es auch heute und nicht erst nächste Woche. Es braucht fast einen ganzen Tag, um die Cake Pops fertigzustellen, was maßgeblich auch an den ganzen Kühl- und Aushärtungszeiten liegt. 


Es ist angerichtet... *muahahahaaa* (Stellt euch an dieser Stelle das gruselige Lachen aus dem "Thriller"-Video von Michael Jackson vor.)


Wie findet ihr mein etwas anderes "Fingerfood" für Halloween?

Schaut auch unbedingt bei → Sarah vorbei. Bei ihr gibt es ein Festmahl für Zombies... ;)

Habt ein schönes Wochenende! ♥


BLOGLOVIN // FACEBOOK // TWITTER // INSTAGRAM

**Affiliate Link

23. Oktober 2014

{Blogiversary Giveaway} Es gibt was aufs Auge

Hui, schon ist die erste Woche und somit auch das erste Giveaway zum 4. Blog-Geburtstag vorbei. Die Gewinnerinnen werde ich dann im Laufe des Tages noch auslosen und per Mail informieren. Kommen wir nun aber erstmal zum zweiten Giveaway für euch, denn heute gibt's was aufs Auge. Besser gesagt auf die Lider. ;) Ich möchte ja Dinge an euch verlosen, die ich selbst richtig klasse finde, und diesen Sommer hat mich meine geliebte Shimmering Cream Eye Color von Shiseido auf Schritt und Tritt begleitet, selbst mit in den Urlaub durfte sie. Daher verlose ich heute 4 Shimmering Cream Eye Colors an euch und was noch toller ist: Ihr dürft euch die Farbe selbst aussuchen! Solltet ihr gewinnen, nennt ihr mir einfach eure Wunschfarbe in der Antwortmail. 


Ich trage die Shimmering Cream Eye Colors (vor allem BR306 "Leather") am liebsten als Solokünstler am Auge. Lidschatten, die man solo tragen kann, sind immer eine absolute Bereicherung für die Schminksammlung, wie ich finde. Daher meine Frage an euch: 

Habt ihr auch Solokünstler daheim und welche sind es? 

Ich suche nämlich neue Kandidaten, die vielleicht noch bei mir einziehen könnten. Von solchen Lidschatten kann man nämlich nie genug haben. ;)

Was ihr alles tun könnt, um eure Chance auf einen Lidschatten zu erhöhen, sagt euch der Rafflecopter noch im Detail.
Bitte beachtet die Terms & Conditions!

a Rafflecopter giveaway


Das Gewinnspiel läuft bis zum 29.10.2014, Mitternacht. Am Tag darauf startet gleich das nächste Giveaway und ich lose die vier Gewinnerinnen der Lidschatten aus. Diese bekommen eine Mail von mir und sollten darauf bitte innerhalb von 5 Tagen antworten, ansonsten wird neu ausgelost.

Viel Glück! ♥


21. Oktober 2014

{Einkauf} MAC • Rocky Horror Show Collection


"It's astounding
Time is fleeting
Madness takes its toll..."

Als Wahnsinn kann man diese Kollektion von MAC wirklich beschreiben, und zwar auf allen Ebenen. Das Design, die Ausführung und auch die Produkte sind einfach wahnsinnig schön und gerade Liebhaber von Rottönen (und matten Lippenstiften!) kommen hierbei wirklich auf ihre Kosten. Und wer dazu auch noch Fan der Rocky Horror Picture Show ist, ist bei der LE absolut im 7. Himmel. Beide Fakten treffen auf mich zu und da ist es also kein Wunder, dass ich bei der Kollektion vielleicht so ein klitzekleines bisschen ausgerastet bin... *hust* Das Design ist jawohl mal total geil: schwarze Hochglanzoptik und dazu das Logo der Rocky Horror Picture Show. Dieses befindet sich auch auf den Umverpackungen, welche sogar im Inneren noch mit Bildern der Figuren aus dem Film in schwarz-weiß bedruckt sind. Genial!

Wahnsinn war aber auch das ganze Heckmeck, was mit der Kollektion verbunden war. Ich hatte es ja bereits befürchtet und habe mir ein paar Sachen von Sarah in den USA kaufen lassen (wie genau das funktioniert, habe ich euch gestern → hier erzählt). Aber selbst dort gab es ein richtiges Chaos im Onlineshop, und so musste ich darauf hoffen, die letzten Sachen bei uns kaufen zu können. Hier waren die Produkte dann über eine Woche im Shop angezeigt, allerdings stets als "coming soon". MAC reagierte auf Facebook nicht wirklich auf Nachfrage und eines nachmittags waren einige Produkte (bis auf die Palette und den Lippenstift "Frank'n'furter") dann verfügbar - für ganze 5 Minuten. Also habe ich meine Chance dann genutzt und zumindest noch den gewünschten Nagellack bestellt. Wieder eine Woche später kam die Kollektion dann ganz offiziell komplett online und ich hatte tatsächlich Glück und konnte "Frank'n'furter" ergattern.

Aber wie dem auch sei, ich will hier ja nicht groß rummeckern (auch wenn mich das Chaos tierisch angenervt hat!), sondern euch meine Ausbeute zeigen.


Gleich zwei der Lippenstifte durften bei mir einziehen: "Oblivion" (der einzige Lippenstift der Kollektion mit Amplified Finish) und das Star-Produkt "Frank'n'furter" (mit mattem Finish).

MAC beschreibt "Oblivion" als "Vivid blush red". Es ist ein helles Rot mit pinken Untertönen. Sehr frisch und sexy. Der Glanz ist dezent und genau richtig. "Frank'n'furter" wird als "Deep raspberry wine" beschrieben und das passt auch perfekt. Das matte Finish ist der Knaller! Super schön und ohne dabei die Lippen auszutrocknen. 


Der Lack stand ursprünglich gar nicht auf meiner Liste und ich muss sagen, dass mich am meisten ja das Design gereizt hat. Das coole Rocky Horror Logo darauf macht ihn definitiv zu einem Highlight im Regal.


Als ich ihn dann aber in Händen hielt, war ich aber doch total begeistert. "Bad Fairy" passt super schön in den Herbst und der duochrome Schimmer ist grandios. MAC bezeichnet die Farbe als "Red with red multichanging pearl". Es ist ein magentafarbener Basiston (Magenta - wie passend zu Rocky Horror) mit goldenen und rostroten Partikeln, die die Farbe changieren lassen. 


Das Blush war neben "Frank'n'furter" mein totaler Wunschkandidat. "Crazed Imagination" (ich liebe diesen Namen) wird von MAC als "Muted plum with a hint of pink pearl [with a Frost finish]" beschrieben. Es ist ein bräunlicher Pflaumeton, recht kühl und schön für den Herbst. Enthalten sind zudem mikrofeine Partikel in gold und pink, die einen ganz leichten Schimmer erzeugen. Das Blush ist recht fest gepresst, aber mit dem richtigen Pinsel kann man das Blush schön aufnehmen und der gewünschten Intensität entsprechend auf den Wangen schichten. 


Kommen wir zu den Swatches der Schätzchen. Ich glaube, viel muss ich dazu gar nicht sagen. Lasst euch verzaubern. :)




Den changierenden Schimmer von "Bad Fairy" einzufangen gestaltete sich bei den aktuellen Lichtverhältnissen als etwas schwer (und ja, ich weiß - ich hab bei dem Swatch etwas gesaut ^^). Ich zeige ihn aber demnächst noch in einer "Nani-Mani" und hoffe, es gelingt mir dann besser. 


"Don't dream it, be it."


Ich bin super glücklich mit meinem Kauf und die Produkte sind so toll, dass ich sogar den Ärger über das Heckmeck im Shop darüber vergesse. Nun hoffe ich nur noch, dass ich die Show bald auch mal live sehen kann, und dann werde ich definitiv auch einen Look mit den Produkten dazu tragen. Bis dahin begleiten sie mich nun auf jeden Fall durch die kalte Jahreszeit.

"It's just a jump to the left
And then a step to the right
With your hands on your hips
You bring your knees in tight
But it's the pelvic thrust
That really drives you insane
Let's do the Time Warp again"

Im MAC Online Shop sind immer noch einige Produkte der Kollektion erhältlich und vielleicht haben wir sogar Glück und sie stocken noch einmal auf (in den USA wurde es gemacht und bei uns war es mit den Matte Lipsticks auch so). Ich habe sogar gehört, dass die Kollektion nun wohl doch nicht online exclusive ist (wie ursprünglich angegeben) und somit auch in den MAC Stores kommen soll (allerdings nicht an die Counter). Eine Nachfrage im Store in eurer Nähe schafft da sicher Klarheit.

Habt ihr euch etwas aus der Rocky Horror Collection zugelegt?